Michael Thomas leidet seit Woche eins an einer Verletzung am Sprunggelenk. - Bildquelle: 2021 Getty ImagesMichael Thomas leidet seit Woche eins an einer Verletzung am Sprunggelenk. © 2021 Getty Images

München/New Orleans – Nach dem Playoff-Aus der New Orleans Saints wird sich Michael Thomas wohl mehreren Operationen an seinem lädierten Sprunggelenk unterziehen müssen. Das berichtet NFL-Insider Adam Schefter.

Demnach seien gleich mehrere Bänder im Knöchel angerissen oder gerissen. Es bedarf daher wohl mehr als nur einen operativen Eingriff.

Thomas verletzte sich schon in Woche eins

Schon im ersten Saisonspiel zog sich der Star-Receiver die Verletzung zu und verpasste daraufhin neun Spiele der Regular Season. Als er wieder zum Einsatz kam, trainierte er meist die ganze Woche nicht, zu stark waren die Schmerzen.

Nach dem Einzug in die Playoffs setzte Thomas in den Wochen 15 bis 17 aus und versuchte seinem Sprunggelenk soviel Ruhe wie nur möglich zu geben. Bei der 20:30-Niederlage gegen die Tampa Bay Buccaneers blieb er jedoch ohne Catch.

Thomas schloss die Saison mit 45 Catches für 511 Yards und einem Touchdown ab.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.