Lamar Jackson muss mindestens zehn Tage in Quarantäne - Bildquelle: AFPGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDGREGORY SHAMUSLamar Jackson muss mindestens zehn Tage in Quarantäne © AFPGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDGREGORY SHAMUS

Washington (SID) - Star-Quarterback Lamar Jackson von den Baltimore Ravens aus der Football-Profiliga NFL ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das bestätigte Headcoach John Harbaugh am Mittwoch. Auch Running Back Gus Edwards wies einen positiven Test auf. Beide Spieler wurden gemäß der Gesundheits- und Sicherheitsprotokolle der NFL mittlerweile vorsorglich isoliert.

Mindestens zehn Tage werden die Spieler in Quarantäne verbringen müssen. Damit könnten sie frühestens eine Woche vor dem ersten Saisonvorbereitungsspiel der Franchise gegen die New Orleans Saints (14. August) wieder zum Team stoßen. Jackson, der 2019 zum wertvollsten Spieler der Liga (MVP) gewählt wurde, war bereits in der vergangenen Saison positiv auf Corona getestet worden und hatte ein Spiel verpasst.

In der NFL herrscht derzeit eine Impfdebatte. Die Liga hatte vergangenen Woche die Klubs darüber informiert, dass ein Corona-Ausbruch unter nicht geimpften Spielern eines Teams bei einem Spielausfall zu einer Niederlage führen würde, falls die Begegnung nicht nachgeholt werden kann. Damit soll sichergestellt werden, dass die am 9. September beginnende Saison innerhalb des geplanten Zeitraums beendet werden kann.

Laut Angaben von Ravens-Headcoach Harbaugh seien 90 Prozent des Teams gegen das Coronavirus geimpft. In der vergangenen Woche hatte NFL-Commissioner Roger Goodell mitgeteilt, dass insgesamt 75 Prozent der Spieler geimpft seien.