Die NFL sucht ein Stadion in Deutschland - Bildquelle: AFPSIDCHRIS DELMASDie NFL sucht ein Stadion in Deutschland © AFPSIDCHRIS DELMAS

Köln (SID) - Die National Football League (NFL) treibt ihre Pläne für die Austragung von Spielen in Deutschland voran und sucht per Ausschreibung nach einem geeigneten Stadion. Das gab die US-Profiliga am Dienstag bekannt. Sports Illustrated hatte bereits unter Berufung auf ein entsprechendes Memo der NFL im März berichtet, dass angeblich München und Berlin im Gespräch sind.

Ziel sei eine "langfristige Kooperation mit einer Partnerstadt, um auf dem großen Football-Hype in Deutschland aufzubauen", hieß es in der Mitteilung. Man wolle "die am besten geeignete Stadt für eine mögliche Expansion der International Series auf das europäische Festland finden". Seit 2007 hat die NFL 28 Spiele in London ausgetragen.

"Die International Series hat sich zu einem Highlight des Sportjahres in Großbritannien entwickelt, zu dem viele Fans aus Deutschland anreisen", sagte Brett Gosper, NFL Head of UK and Europe: "Wir freuen uns sehr über die Entwicklung unserer deutschen Fanbasis. Die Zeit ist reif, einen Partner zu finden, der ein Spiel auf NFL-Standard als Teil unserer internationalen Wachstumsstrategie durchführen kann."

Es geht nun unter anderem darum, Stadiontauglichkeit und Spiellogistik zu prüfen. "Die Identifizierung eines bevorzugten Austragungsortes ist ein wichtiger Schritt, um NFL-Spiele der Regular Season zu unseren Millionen von deutschen Fans zu bringen", so Gosper.

Ab 2022/23 müssen die 32 NFL-Klubs laut Beschluss mindestens einmal alle acht Jahre international spielen. Derzeit werden bis zu vier Partien auf neutralem Boden pro Saison außerhalb der USA angesetzt. Zwischen 1990 und 1994 fanden fünf Preseason-Spiele in Berlin statt.