DeShaun Watson war nicht zu stoppen gegen die Lions. - Bildquelle: imago images/Icon SMIDeShaun Watson war nicht zu stoppen gegen die Lions. © imago images/Icon SMI

Detroit/München - Im ersten NFL-Spiel am Thanksgiving-Day haben sich die Houston Texans deutlich gegen die Detroit Lions durchgesetzt. 

Die Texans setzten sich mit 41:25 durch und feierten damit den vierten Saisonsieg, während die Lions bereits ihre siebte Niederlage kassierten. Beide Teams stehen nun bei einer Bilanz von 4-7.

Überragende Akteure auf Seiten der Texans waren Will Fuller (6 REC, 171 Yards) mit gleich zwei Touchdowns und sowie Deshaun Watson (17/25 318 Yards), der gleich vier Touchdowns warf.

Damit entschied Watson auch das Quarterback-Duell gegen Matthew Stafford (28/42, 295 Yards) klar für sich. Der Signal Caller der Lions konnte nur einen Touchdown erzielen und leistete sich zudem eine Interception. 

Detroit mit besserem Start

Spielerisches Highlight der Partie war ein 34-Yard-Pass von Watson auf Fuller, der problemlos in die Endzone lief. 

Detroit erwischte den besseren Start in die Partie und konnte den ersten Touchdown aufs Scoreboard bringen. Doch dann leistete sich Stafford ein Pick-Six, den J.J. Watt abfangen konnte. Anschließend konnte Houston die Partie komplett drehen und ging mit einem 23:14-Vorsprung in die Kabine.

Nach der Pause gelang den Lions weiterhin wenig, während die Texans sich in einen Rausch spielten und damit die Weichen, spätestens beim Zwischenstand von 41:17 im Schlussabschnitt, endgültig auf Sieg stellen konnten. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.