Haben den Sprung in den Kader geschafft: Jakob Johnson und Equanimeous St. B... - Bildquelle: gettyHaben den Sprung in den Kader geschafft: Jakob Johnson und Equanimeous St. Brown © getty

- Johnson steht im Kader der Patriots

- St. Brown schafft es in den 53-Mann-Roster der Packers

- David Bada übersteht den Cut nicht

- LB Shaquem Griffin muss nach zwei Jahren die Seattle Seahawks verlassen.

<<< AKTUALISIEREN >>>

+++ Update vom 6. September, 0:05 Uhr: Mark Nzeocha im Kader der San Francisco 49ers +++

Der deutsche Linebacker Mark Nzeocha hat es ebenfalls in den Kader der San Francisco 49ers geschafft. Das haben die 49ers offiziell bestätigt. 

+++ Update vom 5. September, 23:45 Uhr: Jakob Johnson steht im Kader der Patriots +++

Jakob Johnson hat es in den 53-Mann-Kader der New England Patriots geschafft. Der Deutsche befindet sich nicht unter den 24 Spielern, deren Entlassung die Franchise bekanntgab. Der Fullback gelangte 2019 über das International Player Pathway Programm in die NFL und absolvierte vergangene Saison vier Saisonspiele, drei davon als Starter, ehe er sich eine Verletzung zuzog.

+++ Update vom 5. September, 23:38 Uhr: St. Brown im 53-Mann-Kader der Packers +++

Equanimeous St. Brown hat den Cut überstanden und steht im endgültigen Kader der Green Bay Packers. Mit Davante Adams, Allen Lazard, Marquez Valdes-Scantling und Malik Taylor hat der Wide Receiver mit deutschen Wurzeln vier Positionskollegen im Kader, hinzu kommen vier Tight Ends.

St. Brown debütierte 2018 in der NFL und hatte die vergangene Saison verletzungsbedingt ausgesetzt.

+++ Update vom 5. September, 22:52 Uhr: Texans setzen Tight End vor die Tür +++

Jordan Thomas wurde von den Houston Texans entlassen. Dies berichtet der "Houston Chronicle". Der Tight End absolvierte in der Saison 2018 alle 16 Saisonspiele, zog sich in der vergangenen Spielzeit allerdings eine Verletzung zu und konnte dadurch lediglich fünf Saisonspiele absolvieren.

+++ Update vom 5. September, 22:45 Uhr: Österreicher Sandro Platzgummer schafft es nicht in den Giants-Kader +++

Die New York Giants haben ihren 53-Mann-Kader bekanntgegeben. Der österreichische Running Back Sandro Platzgummer, der über das International Pathway Program in die NFL gelangte, befindet sich nicht unter den genannten Kaderspielern. Aufgrund des Programms wird er aber die komplette Saison im Practice Squad der Giants verbringen.

+++ Update vom 5. September, 22:28 Uhr: 49ers entlassen Nzeocha-Konkurrenten +++

Die San Francisco 49ers haben sich offenbar von Inside Linebacker Joe Walker getrennt. Dieser konkurrierte um einen der zwei Linebacker-Positionen, die noch im Kader zu besetzen waren. Dies könnte bedeuten, dass der Deutsche Mark Nzeocha im 53-Mann-Kader steht.

+++ Update vom 5. September, 22:22 Uhr: Pittsburgh Steelers trennen sich von Paxton Lynch +++

Die Pittsburgh Steelers haben sich laut NFL-Reporter Dov Kleiman von Quarterback Paxton Lynch, Defensive Tackle Daniel McCullers und Receiver Ryan Switzer getrennt. Lynch war 2016 in der 1. Runde von den Denver Broncos gedraftet worden, konnte sich allerdings weder dort noch bei den Seattle Seahawks oder den Steelers durchsetzen.

+++ Update vom 5. September, 21:56 Uhr: Der deutsche David Bada schafft den Cut in Washington nicht +++

Der deutsche NFL-Profi David Bada hat es nicht in den endgültigen Kader des Washington Football Teams geschafft. Der Defensive Tackle wurde auf die Waiver-Liste gesetzt. Da er allerdings dem International Pathway Program entsprang, hat er einen Platz im Practice Squad sicher und darf die komplette Saison mit den Profis trainieren. Allerdings kann er nicht in den aktiven Kader befördert werden.

Auch Cornerback Aaron Colvin sowie der frühere Erstrunden-Pick Joshua Garnett, ein Offensive Guard, haben es nicht in Washingtons Kader geschafft.

+++ Update vom 5. September, 21:41 Uhr: Broncos stellen Quarterback frei +++

Brett Rypien gelangte 2019 als Undrafted Free Agent zu den Denver Broncos, kam über die Rolle des Quarterback-Backup aber nicht hinaus und verbrachte den Großteil der Saison im Practice Squad. Nun hat sich Denver von ihm getrennt. Eine Rückkehr in die Trainingsgruppe dürfte allerdings nicht ausgeschlossen sein.

+++ Update vom 5. September, 21:41 Uhr: Raiders geben Drittrunden-Pick von 2020 ab +++

Die Las Vegas Raiders hatten in diesem Jahr in der 3. Runde Lynn Bowden ausgewählt und ihm ein Signing Bonus von 985.000 Dollar gezahlt. Nun haben sie den Running Back und Return-Spezialisten an die Dolphins abgegeben. Miami erhält neben Bowden einen Sechstrunden-Pick. Im Gegenzug bekommen die Raiders einen Viertrunden-Pick.

+++ Update vom 5. September, 21:33 Uhr: Chiefs entlassen begehrten Undrafted-Free-Agent +++

Kalija Lipscomb war einer der begehrtesten Undrafted Free Agents in diesem Jahr. Die Kansas City Chiefs garantierten dem Wide Receiver 110.000 Dollar. Laut Tom Pelissero vom NFL Network hat sich der Super-Bowl-Champion nun von ihm getrennt, würde ihn aber gerne im Practice Squad aufnehmen.  

+++ Update vom 5. September, 21:10 Uhr: Texans entlassen Safety Watkins +++

Die Houston Texans haben sich laut Ian Rapoport von Jaylen Watkins getrennt. Der Safety spielt seit dem Jahre 2014 in der NFL und absolvierte vergangene Saison 14 Saisonspiele für die Los Angeles Chargers.

+++ Update vom 5. September, 21:00 Uhr: Saints trennen sich von Duo +++

Bei den New Orleans Saints hat es nach Informationen von Ian Rapoport Defensive End Mario Edwards erwischt. Außerdem wurde laut Adam Schefter auch Linebacker Anthony Chickillo vor die Tür gesetzt.

+++ Update vom 5. September, 20:55 Uhr: Aus für Rookie Bandy bei den Steelers +++

Laut Adam Schefter wurde Trajan Bandy bei den Pittsburgh Steelers entlassen. Der Cornerback war nach dem Draft unter Vertrag genommen worden.

+++ Update vom 5. September, 20:45 Uhr: Texans geben Center den Laufpass +++

Nach fünf Jahren endet die Zeit von Greg Mancz bei den Houston Texans. Der Center wurde nach Informationen von Mike Garafolo ein Jahr vor seinem Vertragsende entlassen.

+++ Update vom 5. September, 20:40 Uhr: Lions trennen sich von Stafford-Backup +++

In der vergangenen Saison sprang er noch für den verletzten Matthew Stafford ein und lief fünfmal als Starter auf, nun muss David Blough nach Informationen von Tom Pelissero die Detroit Lions verlassen. Dem Undrafted Rookie von 2019 waren bei vier Touchdown-Pässen sechs Interceptions unterlaufen.

+++ Update vom 5. September, 20:25 Uhr: Zwei Entlassungen bei den Seahawks +++

Die Seattle Seahawks trennen sich laut Tom Pelissero von Wide Receiver Paul Richardson, der erst vor wenigen Tagen einen Vertrag unterschrieben hatte. Den Cut verpasst auch Quarterback Anthony Gordon, der aber ein Kandidat für das Practice Squad sein soll.

+++ Update vom 5. September, 20:15 Uhr: Insgesamt 24 Entlassungen bei den Browns +++

Auch die Cleveland Browns haben ihren 53-Mann-Kader bereits beisammen. Wie die Franchise bekanntgab, wurden 24 Spieler entlassen. Im Vergleich zur Saison 2019 gebe es 20 neue Gesichter im Roster: Elf kamen als Free Agents, sechs als Draft Picks, zwei via Trades und einer wurde von der Waiver-Liste aufgenommen.

+++ Update vom 5. September, 19:55 Uhr: Panthers-Roster steht schon fest +++

Als erster Klub haben die Carolina Panthers ihre 53 Auserwählten benannt. Zu diesen gehört Running Back Reggie Bonnafon etwas überraschend nicht. Dagegen bleiben alle sieben Draft Picks aus diesem Jahr dabei, ebenso wie die Undrafted Rookies Joseph Charlton (Punter), Sam Franklin (Linebacker) und Myles Hartsfield (Defensive Back).

+++ Update vom 5. September, 19:50 Uhr: Philadelphia Eagles räumen weiter auf +++

Nach Informationen von Ian Rapoport muss auch Cornerback Rasul Douglas bei den Philadelphia Eagles seine Koffer packen. Zudem verpasst Defensive End Hoe Ostman laut Adam Schefter den Cut.

+++ Update vom 5. September, 19:45 Uhr: Colts trennen sich von Kicker McLaughlin +++

Die Frage nach dem Nachfolger von Adam Vinatieri scheint beantwortet zu sein. Wie Tom Pelissero erfahren haben will, entlassen die Indianapolis Colts Kicker Chase McLaughlin. Damit bleibt Rookie Rodrigo Blankenship im Roster.

+++ Update vom 5. September, 19:35 Uhr: Zwei Entlassungen bei den Eagles +++

Laut Ian Rapoport setzen die Philadelphia Eagles Cornerback Sidney Jones, Zweitrundenpick des Drafts 2017, und den 2019 in der vierten Runde gedrafteten Shareef Miller vor die Tür.

+++ Update vom 5. September, 19:30 Uhr: Raiders räumen in der Defense auf +++

Die Las Vegas Raiders trennen sich von zwei Profis aus der Defense. Sowohl Defensive End Chris Smith als auch Linebacker Javin White müssen nach Informationen von Adam Schefter gehen.

+++ Update vom 5. September, 19:20 Uhr: Shaquem Griffin nicht mehr bei den Seahawks +++

Nach zwei Jahren ist Schluss für Shaquem Griffin bei den Seattle Seahawks. Das berichtet Ian Rapoport, der damit eine Meldung von Mike Dugar von "The Athletic" bestätigt. Der Linebacker war bekannt geworden als erster NFL-Profi mit nur einer Hand. Bei den "Hawks" spielte er an der Seite seines Zwillingsbruders Shaquill.

+++ Update vom 5. September, 19:15 Uhr: Jaguars entlassen zwei Quarterbacks +++

Nach Informationen von Ian Rapoport bekommen mit Mike Glennon und Josh Dobbs zwei Quarterbacks den Laufpass bei den Jacksonville Jaguars. Damit gehören nur noch zwei Spielmacher dem Roster an: Gardner Minshew und Rookie Jake Luton.

+++ Update vom 5. September, 19:00 Uhr: Practice-Squad-Kandidaten bei Cardinals, Colts und Titans +++

Drei weitere Entlassungen könnten zu Aufnahmen in die Practice Squads der jeweiligen Teams führen, wie Mike Garafolo und Tom Pelissero mitteilen. Erst einmal auf der Waiver-Liste landen demnach Cornerback Jace Whittaker von den Arizona Cardinals, Tight End Andrew Vollert von den Indianapolis Colts und Running Back Jeremy McNichols von den Tennessee Titans. Werden sie von dort nicht weggefischt, geht es offenbar schnurstracks in die Auswahlen der reinen Trainingskandidaten.

+++ Update vom 5. September, 18:45 Uhr: Jets geben Chesson ab +++

Jehu Chesson wird in dieser Saison keine Pässe von Sam Darnold fangen. Nach Informationen von Adam Schefter verpasst der Wide Receiver den Cut bei den New York Jets. Der Fourth Rounder des Draft 2017 hatte sich in den vergangenen Jahren bei den Kansas City Chiefs und den Washington Redskins versucht, kam aber selten über das Practice Squad hinaus.

+++ Update vom 5. September, 18:40 Uhr: Quarterback muss bei Seahawks gehen +++

Für Danny Etling hat es nicht gereicht, um einen der 53 Roster Spots der Seattle Seahawks zu bekommen. Wie Adam Schefter berichtet, kann sich der Quarterback aber Hoffnung auf den Sprung ins Practice Squad machen.

+++ Update vom 5. September, 18:20 Uhr: Rams trennen sich von zwei Spielern +++

Bei den Los Angeles Rams hat nach Informationen von Mike Garafolo der bei "Hard Knocks" wegen seines Temperaments in den Fokus gerückte Cornerback Donte Deayon den Sprung in den 53-Mann-Kader verpasst, könnte jedoch ins Practice Squad rutschen. Gleiches gilt laut Jourdan Rodrigue von "The Athletic" bei Linebacker Clay Johnston, der ebenfalls entlassen wurde.

+++ Update vom 5. September, 18:15 Uhr: Washington muss die Chiefs verlassen +++

DeAndre Washington ist bei dem Versuch gescheitert, sich einen Platz im endgültigen Kader der Kansas City Chiefs zu ergattern. Wie "ESPN"-Reporter Field Yates berichtet, wird der Running Back vom Super-Bowl-Champion entlassen. Dies sei ihm bereits mitgeteilt worden.

+++ Update vom 5. September, 18:10 Uhr: Zwei Entlassungen bei den Vikings +++

Mit Alexander Hollins muss laut Tom Pelissero ein Wide Receiver der Minnesota Vikings seinen Koffer packen. Zudem will Adam Schefter erfahren haben, dass die Franchise aus Minneapolis Safety Josh Metellus, Sixth Rounder des diesjährigen Draft, vor die Tür setzt.

+++ Update vom 5. September, 18:00 Uhr: Bengals trennen sich von McTyer +++

Die Cincinnati Bengals entlassen nach Informationen von Adam Schefter den seit 2019 unter Vertrag stehenden Cornerback Torry McTyer.

+++ Update vom 5. September, 17:55 Uhr: Treadwell muss bei den Falcons gehen +++

Laquon Treadwell muss sich einen neuen Klub suchen. Der First Rounder des Draft von 2016 kam nach vier Jahren bei den Minnesota Vikings im März bei den Atlanta Falcons unter, doch nun wurde der Wide Receiver laut Adam Schefter entlassen.

+++ Update vom 5. September, 17:45 Uhr: Patriots werfen Miller raus +++

Die New England Patriots geben dem erst im August unter Vertrag genommenen Running Back Lamar Miller den Laufpass. Laut Tom Pelissero ist der ehemalige Profi der Miami Dolphins und der Houston Texans nach seinem Kreuzbandriss wieder gesund. Demzufolge könnte er schnell wieder irgendow unterkommen.

+++ Update vom 5. September, 17:40 Uhr: Weiterer Quarterback muss Bengals verlassen +++

Mit Jake Dolegala wird ein weiterer Quarterback bei den Cincinnati Bengals vor die Tür gesetzt. Das berichtet Tom Pelissero, der darauf verweist, dass die Franchise aus Ohio das Privileg genießt, bei der Waiver-Liste als erstes Team zugreifen zu können. Und darauf befinden sich ja einige interessante Playmaker.

+++ Update vom 5. September, 17:35 Uhr: Cardinals entlassen Jones +++

Chris Jones muss die Arizina Cardinals laut Tom Pelissero verlassen. Der Cornerback stand mit Unterbrechungen seit 2018 beim Team aus Glendale unter Vertrag.

+++ Update vom 5. September, 17:25 Uhr: Bills und Smith gehen getrennte Wege +++

Laut Ian Rapoport trennen sich die Buffalo Bills von Andre Smith. Der Linebacker war erst vor wenigen Tagen im Zuge eines Trades von den Carolina Panthers geholt worden.

+++ Update vom 5. September, 17:15 Uhr: Siemian muss die Titans verlassen +++

Für Trevor Siemian beginnt nun auch die Suche nach einem neuen Klub. Der Quarterback wurde bei den Tennessee Titans nach Informationen von Mike Garafolo entlassen. Erst vor wenigen Wochen hatte der Ex-Profi der Denver Broncos einen Vertrag für ein Jahr als Backup von Ryan Tannehill unterschrieben.

+++ Update vom 5. September, 17:05 Uhr: Linebacker muss bei Broncos gehen +++

Etwas überraschend geben die Denver Broncos laut Tom Pelissero Linebacker Josh Watson den Laufpass. 2019 war er als Undrafted Rookie in acht Spielen zum Einsatz gekommen.

+++ Update vom 5. September, 17:00 Uhr: Washington trennt sich von Tight End +++

Beim Washington Football Team hat laut NFL-Insider Ian Rapoport Tight End Richard Rodgers den Cut verpasst. Der Third Rounder des Draft 2014 hat seine ersten sechs NFL-Jahre bei den Green Bay Packers und den Philadephia Eagles verbracht, stand für "The Pack" auch in sieben Playoff-Spielen auf dem Platz.

+++ Update vom 5. September, 16:40 Uhr: Entlassungen bei Bengals, Panthers, Falcons und Browns +++

Tom Pelissero listet weitere Entlassungen auf: Demnach setzen die Cincinnati Bengals Quarterback Brandon Allen vor die Tür, bei den Carolina Panthers erwischt es Safety T.J. Green, bei den Atlanta Falcons Cornerback Tyler Hall und bei den Cleveland Browns Center Jon Toth.

+++ Update vom 5. September, 16:25 Uhr: Ravens entlassen Center +++

Trystan Colon-Castillo hat den Sprung in den endgültigen Kader der Baltimore Ravens verpasst. Der ungedraftete Center soll aber laut NFL-Reporter Mike Garafolo nach Möglichkeit ins Practice Squad aufgenommen werden - sollte kein anderer Klub zugreifen.

+++ Update vom 5. September, 16:10 Uhr: Bis zu vier deutsche Spieler dabei +++

Zu Beginn des Deadline Day stehen vier deutsche Profis in der NFL unter Vertrag. Wir haben deren Situationen einmal unter die Lupe genommen. Wie steht es um EQ St. Brown, Jakob Johnson, Mark Nzeocha und David Bada? In der Bildergalerie geben wir einen Überblick.

 

+++ Update vom 5. September, 16:05 Uhr: Washington trennt sich von Davis +++

Beim Washington Football Team wird der Kader übersichtlicher. Nach Informationen von Adam Schefter wurde der erst im März verpflichtete Sean Davis vor die Tür gesetzt. Der Second Rounder des Draft 2016 kam nach vier Jahren bei den Pittsburgh Steelers in die Hauptstadt und kassierte einen Signing Bonus von zwei Millionen US-Dollar. Gehen müssen demnach auch Wide Receiver Trey Quinn und Center Ross Pierschbacher. Reuben Foster landet derweil auf der Injured-Reserve-List.

+++ Update vom 5. September, 16:00 Uhr: Patriots entlassen Receiver Thomas +++

Jeff Thomas ist laut "ESPN"-Reporter Adam Schefter nicht mehr Teil des Rosters der New England Patriots. Der Rookie war nach dem Draft unter Vertrag genommen worden.

+++ Update vom 5. September, 15:55 Uhr: Chiefs brauchen Colbert nicht mehr +++

Erst vor wenigen Tagen hat Adrian Colbert einen Vertrag bei den Kansas City Chiefs unterschrieben, nachdem die Miami Dolphins keine Verwendung mehr für den Safety hatten. Nun muss der Safety auch beim Super-Bowl-Champion gehen.

+++ Update vom 5. September, 15:45 Uhr: Junge QBs müssen gehen +++

Bei den New England Patriots wurde laut Tom Pelissero der junge Quarterback Brian Lewerke vor die Tür gesetzt. Auch andere Klubs trennen sich von unerfahrenen Spielmachern: Bei den Cleveland Browns hat es Kevin Davidson erwischt, das Washington Football Team hat Steven Montez entlassen. Letzterer könnte ein Kandidat für das Practice Squad sein.

+++ Update vom 5. September, 15:30 Uhr: EQ-Konkurrent Kumerow bei Packers entlassen +++

Wie Tom Pelissero berichtet, muss Jake Kumerow bei den Green Bay Packers gehen. Da half dem Wide Receiver auch ein kürzliches Lob von Aaron Rodgers nicht. Das dürfte natürlich die Chancen auf einen Rosterplatz für Equanimeous St. Brown erhöhen.

+++ Update vom 5. September, 15:15 Uhr: Smith schafft wohl Sprung in Washingtons Kader +++

Das Washington Football Team geht offenbar mit Alex Smith in die Saison. Der nach einer komplizierten Beinverletzung um sein Comeback kämpfende Quarterback soll laut NFL-Reporter Tom Pelissero Starter Dwayne Haskins unterstützen. Dem First-Overall-Pick des Draft 2005 stehen demnach 16 Millionen US-Dollar für die Saison zu - auch im Falle eines Cuts. Auch das könnte ein Grund für Smith's Sprung in den Kader sein.

+++ Update vom 5. September, 15:10 Uhr: Peterson und Rosen entlassen +++

Bereits in den Tagen oder Stunden vorher wurde namhaften Profis der Laufpass gegeben. So entließ das Washington Football Team den 2012er MVP Adrian Peterson, bei den Miami Dolphins wurde Josh Rosen vor die Tür gesetzt. Damit befinden sich kurz vor den Roster Cuts zwei First Rounder auf dem Free-Agency-Markt.

+++ Update vom 5. September, 15:00 Uhr: Klubs müssen bis 22 Uhr 53-Mann-Roster benennen +++

Bis Samstagabend müssen sich die 32 NFL-Klubs entscheiden, wie sie ihre Kader für die Saison 2020 bestücken. Um 22 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit ist die Deadline zur Benennung der 53-Mann-Roster - spätestens dann werden viele Träume platzen, aber auch so manches Märchen so richtig Fahrt aufnehmen. Im Liveticker zum Deadline Day bilden wir die wichtigsten Entwicklungen ab.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News