NFL

Entscheidende Faktoren bei bilanzgleichen Teams

NFL-Tiebreak-Regelung: Was entscheidet wann bei gleicher Bilanz? Beispiel Saints, Vikings und Rams

Die NFL ist in vielen Punkten komplex, vor allem wenn es um die Tiebreak-Regelung geht. Welches Team hat bei Bilanz-Gleichstand die bessere Platzierung? Im Playoff-Rennen zwischen den Dallas Cowboys und den Seattle Seahawks würde derzeit erst der vierte Faktor entscheiden. ran.de gibt euch einen Überblick über den NFL-Tiebreak.

11.11.2017 16:37 Uhr / ran.de / Jan Horstkötter / Martin Jahns

München - Die NFL ist komplex - sehr sogar. Von der Zusammenstellung des Spielplans bis hin zum Regelwerk gibt es nichts, was nicht auf komplizierteste Art niedergeschrieben ist.

So auch, wenn es um die Tiebreak-Regelung geht. Bei Teams mit der gleichen Bilanz entscheiden verschiedene Faktoren in absteigender Reihenfolge darüber, wer in die Playoffs einzieht, und wer nicht. ran.de gibt euch einen Überblick.

Beispiele auf Stand Week 10 2017 (vor dem Monday Night Game)

NFC: #1 Eagles (8:1), #2 Saints (6:2), #3 Vikings (6:2), #4 Rams (6:2), #5 Seahawks (6:3), #6 Panthers (6:3)

AFC: #1 Steelers (6:2), #2 Patriots (6:2), #3 Chiefs (6:3), #4 Titans (5:3), #5 Jaguars (5:3), #6 Bills (5:3)

1. Direkter Vergleich

Bei einem Gleichstand wird zuallererst auf den direkten Vergleich geschaut, sollten die beiden Teams gegeneinander angetreten sein.

Beispiel: In der AFC South haben die Tennessee Titans momentan gegenüber den Jacksonville Jaguars (beide 5-3) die Nase vorn, da sie das bisher einzige direkte Aufeinandertreffen in dieser Saison gewonnen haben. Das zweite Duell steigt in Week 17.

WICHTIG: Bei einem Tiebreak zwischen drei oder mehr Teams greift der direkte Vergleich innerhalb der beteiligten Teams. Hat eine der drei (oder mehr) Franchises noch nicht gegen ein anderes beteiligtes Team gespielt, fällt der Punkt weg. 

2. Bilanz in der eigenen Division

Sollte der direkte Vergleich kein Ergebnis bringen, wird auf die Bilanz innerhalb der eigenen Division geschaut.

Beispiel: Sollten die Jaguars in der AFC South das zweite Aufeinandertreffen mit den Titans gewinnen, sodass der direkte Vergleich unentschieden ist, und beide Teams am Ende die gleiche Gesamt-Bilanz aufweisen, entscheidet die Bilanz in der eigenen Division.

WICHTIG: Bei einem Tiebreak zwischen Teams unterschiedlicher Divisions fällt dieser Punkt weg.

3. Bilanz gegen die gleichen Gegner

Sollte auch nach den vorherigen beiden Punkten nicht klar sein, wer in die Playoffs einziehen darf, wird die Bilanz gegen die gleichen Gegner in dieser Saison herangezogen.

Beispiel: Mit einer Bilanz von 3-5 stehen die Los Angeles Chargers und die Denver Broncos derzeit gleichauf. Dennoch haben die Chargers momentan die Nase vorn. Der direkte Vergleich steht nach zwei Spielen 1-1, Punkt 1 fällt daher weg. Beide Teams spielten bislang sowohl gegen die Oakland Raiders, New York Giants, Kansas City Chiefs und Philadelphia Eagles. Während die Broncos ein Spiel gewannen und drei verloren, weisen die Chargers zwei Siege bei zwei Niederlagen auf.

WICHTIG: Bei einem Tiebreak zwischen Teams unterschiedlicher Divisions wird zuerst auf Punkt vier eingegangen. Die Bilanz gegen die gleichen Gegner (bei einem Minimum von zusammen vier Spielen) erfolgt dann erst als Punkt vier.

4. Bilanz gegen Gegner der gleichen Conference

Als nächstes Kriterium wird die Bilanz gegen Gegner der gleichen Conference herangezogen (AFC oder NFC).

Beispiel: In der NFC weisen die New Orleans Saints, Minnesota Vikings und Los Angeles Rams derzeit die gleiche Bilanz auf (6-2). Während die Saints gegen Teams aus der NFC eine Bilanz von 5-1 vorweisen können, kommen die Vikings "nur" auf 4-1, die Rams auf 4-2. Damit ist die Reihenfolge: Saints vor Vikings und Rams.

Aus dem gleichen Grund führen die Pittsburgh Steelers die AFC trotz gleicher Bilanz (6-2) noch vor den New England Patriots an. Die AFC-Bilanz der Steelers: 4-1. Die AFC-Bilanz der Patriots: 3-1.

WICHTIG: Bei Bilanz-Gleichstand zweier Teams aus unterschiedlichen Divisionen greift Punkt 4 vor Punkt 3, d.h. erst wird die Bilanz aus Spielen innerhalb der Conference herangezogen, ehe die Bilanz gegen die gleichen Gegner entscheidet.

5. Stärke der Gegner

Sollte nach den ersten vier Punkten noch immer keine Entscheidung gefallen sein, wird die Stärke der Gegner herangezogen. Dabei wird zuerst auf die sogenannte "Strength of Victory" eingegangen. Hierbei wird die Bilanz aller besiegten Teams zusammengenommen und verglichen.

Anschließend wird, falls nötig, auf die sogenannte "Strenght of Schedule" eingegangen. Dabei wird die Bilanz aller bisherigen Gegner addiert und verglichen.

Beispiel: Hätten beispielsweise die Patriots und die Steelers derzeit die gleiche Conference-Bilanz vorzuweisen, würde die "Strength of Victory" ins Spiel kommen. Auch da hätte Pittsburgh derzeit das bessere Ende für sich. Denn die Gegner, gegen die die Steelers in dieser Saison gewonnen haben, kommen ihrerseits auf eine durchschnittliche Siegrate von 46 Prozent. Die Teams, die den Patriots unterlegen haben, gewannen wiederum nur 44,9 Prozent ihrer Spieler. Die Steelers haben also die im Schnitt stärkeren Teams geschlagen und sich so den Platz vor den Patriots erkämoft.

6. Ranking bei erzielten Punkten und Gegenpunkten

Als nächstes würde der ligainterne Rang bezogen auf die erzielten Punkte und Gegenpunkte herangezogen werden. Zuerst bezogen auf die Gegner aus der eigenen Conference, dann, falls nötig, auf alle Gegner.

Beispiel (fiktiv):

Team A: Rang 4 in erzielten Punkten, Rang 8 in Gegenpunkten. Addiert also Rang 12 - mit 350 erzielten Punkten und 310 Gegenpunkten.

Team B: Rang 7 in erzielten Punkten, Rang 6 in Gegenpunkten. Addiert also Rang 13 - mit 310 erzielten Punkten und 270 Gegenpunkten.

Also würde Team A den Tiebreak für sich entscheiden, da der addierte Rang von Team B schlechter ist.

7. Beste Netto-Punktausbeute

Hier wird die Differenz zwischen den erzielten Punkten und den Gegenpunkten genommen, falls sich aus Punkt sechs ein unentschieden ergibt. Hier wird zunächst auf die Gegner eingegeangen, gegen die beide Teams gespielt haben, dann, falls nötig, auf alle Gegner.

Bei Teams aus unterschiedlichen Divisions wird zunächst auf die Gegner der selben Conference eingegangen, anschließend alle Gegner.

Beispiel (fiktiv):

Team A: Rang 2 in erzielten Punkten, Rang 6 in Gegenpunkten. Addiert also Rang 8 - mit 480 erzielten Punkten und 400 Gegenpunkten.

Team B: Rang 5 in erzielten Punkten, Rang 3 in Gegenpunkten. Addiert also Rang 8 - mit 440 erzielten Punkten und 370 Gegenpunkten.

Beide Teams weisen den selben Rang auf. Team A hat allerdings eine Differenz von +80 Punkten, Team B lediglich von +70. Team A würde also gewinnen.

8. Beste Netto-Touchdownausbeute

Hier zählt die Differenz zwischen allen erzielten und kassierten Touchdowns gegen alle gespielten Gegner. Wer den höheren Wert aufweist, gewinnt.

9. Münzwurf

Sollte bei allen vorherigen Kategorien ein Gleichstand auftreten, entscheidet der Münzwurf, welches Team den Tiebreak für sich entscheidet.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein.

Promotion

NFL-Quiz

US-Sport-News

Nächsten Spieltage

NFL 2017 / 2018

Countdown

Promotion

Galerie

Facebook

SOS-Kinderdorf

Twitter

NFLQuiz