Jaguars-Quarterback Blake Bortles war gegen die New England Patriots kaum zu... - Bildquelle: Getty ImagesJaguars-Quarterback Blake Bortles war gegen die New England Patriots kaum zu stoppen © Getty Images

München - In den vier späten Sonntagabendspielen ging es noch einmal richtig heiß er. Zwei der Begegnungen wurden erst mit dem letzten Spielzug entschieden.

Jacksonville Jaguars – New England Patriots 31:20

Die Jacksonville Jaguars haben die New England Patriots bezwungen und somit Revance für die Niederlage im AFC Championship Game der vergangenen Saison genommen. Der große Gewinner des Spiels war neben der gewohnt starken Defense der Jaguars vor allem deren Quarterback Blake Bortles.

Der sonst häufig in der Kritik stehende Passgeber hatte 377 Passing-Yards und vier Touchdown-Pässe zu verbuchen. Damit war er im direkten Vergleich sogar besser als Tom Brady, der "nur" 234 Passing-Yards sowie zwei Touchdown-Pässe zu verbuchen hatte und zudem einen Fumble verursachte.

Los Angeles Rams – Arizona Cardinals 34:0

Die Arizona Cardinals hatten bei den Los Angeles Rams nicht den Hauch einer Chance. Die Offense um Quarterback Sam Bradford fand das ganze Spiel über keine Lösungen gegen die starke Rams-Defense und kam insgesamt nur auf 83 Passing-Yards und 54 Rushing-Yards.

Ganz anders die Offense der Rams: Quarterback Jared Goff warf für 354 Yards, Running Back Todd Gurley erlief drei Touchdowns und Wide Receiver Brandin Cooks kam auf 159 Yards. Die Los Angeles Rams stehen somit bei zwei Siegen aus zwei Spielen, während die Cardinals mit einer 0:2-Bilanz gestartet sind.

San Francisco 49ers – Detroit Lions 30:27

Quarterback Jimmy Garoppolo hat die San Francisco 49ers zum ersten Saisonsieg geführt. Der Passgeber warf für 206 Yards und zwei Touchdowns. Ein starkes Spiel lieferte auch Running Back Matt Breida ab, der 138 Yards und einen Touchdown erlief. Lions-Quarterback Matthew Stafford musste trotz 347 Passing-Yards und dreier Touchdown-Pässe die zweite Niederlage im zweiten Spiel hinnehmen.

Dabei war der Sieg zum Greifen nahe: Garoppolo unterlief kurz vor Spielende eine vermeintliche Interception, die gleichbedeutend mit einer Niederlage hätte sein können. Wegen eines Holdings der Defense hatte der Spielzug allerdings keine Gültigkeit. Die Lions kamen zwar bei einer ausstehenden Spielzeit von 68 Sekunden noch einmal in Ballbesitz, gelangten aber nicht mehr in Field-Goal-Reichweite. 

Denver Broncos – Oakland Raiders 20:19

Jon Gruden musste auch in seinem zweiten Spiel als Head Coach der Oakland Raiders eine schmerzvolle Niederlage hinnehmen. Die Broncos entschieden das Spiel erst sechs Sekunden vor Spielende mit einem Field Goal zu ihren Gunsten.

Dabei hatte Raiders-Quarterback Derek Carr ein fehlerfreies Spiel hingelegt, indem er 29 seiner 32 Pässe an den Mann brachte und auf 288 Passing-Yards kam. Auf Seiten der Broncos war Running Back Phillip Lindsay mit 107 Rushing-Yards der überragende Mann. Broncos-Quarterback Case Keenum kam auf 222 Passing Yards, blieb aber ohne Touchdown-Pass.    

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Videos

US-Sport-News

US-Sport-Galerien

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020