- Bildquelle: 2021 Getty Images © 2021 Getty Images

München - Könnten die "Austin Bills" bald Realität sein in der NFL? 

Laut "ESPN", wäre es durchaus im Bereich des Möglichen, dass die Buffalo Bills bald neu in Texas ansiedeln. Konkret gehe es um die Hauptstadt Austin, die nun in den Verhandlungen um ein neues Stadion für die Buffalo Bills offenbar eine größere Rolle spielt und möglicherweise als Druckmittel genutzt wird. 

Arena soll aus Steuergeldern finanziert werden 

Denn: Die Bills wollen ein neues Stadion in Orchard Park im Bundesstaat New York bauen.

Die Miete für das Highmark Stadium, in dem die Bills seit 1973 zu Hause sind, läuft 2023 aus und es mache dem Vernehmen nach offenbar mehr Sinn, eine neue Arena zu bauen, als die alte renovieren zu lassen.

Die "Buffalo News" berichten, dass die Eigentümer der Bills bereits einen 1,5 Milliarden Dollar schweren Plan aufgestellt hätten, um das neue Stadion in Orchard Park zu errichten. Die neue Anlage soll Eigentum von Erin County, also des örtlichen Verwaltungsbezirks, werden und direkt neben der alten Arena gebaut werden. 

Zudem sollen die 1,5 Milliarden Dollar aus Steuereinnahmen finanziert werden. Sollte dieses Vorhaben allerdings scheitern, haben die Bills bereits verlauten lassen, dass es genug andere Städte gebe, die die Franchise mit offenen Armen willkommen heißen würden. 

Dazu zählt wohl auch Austin aus dem US-Bundesstaat Texas, wo man sich mit großer Sicherheit über eine weitere NFL-Franchise freuen würde. Mit den Houston Texans und Dallas Cowboys hat der Bundesstaat bereits zwei ansässige NFL-Teams zu verzeichnen.

Zu einem dritten Team würde im football-verrückten Texas sicherlich niemand nein sagen. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.