Antonio Brown: Jon Gruden muss noch warten. - Bildquelle: imago/StarfaceAntonio Brown: Jon Gruden muss noch warten. © imago/Starface

München – Eine große Überraschung ist es nicht wirklich: Antonio Brown hat sich den Auftakt der OTAs bei den Oakland Raiders gespart. Das bestätigte Head Coach Jon Gruden. 

"Hoffentlich sehen wir ihn in den kommenden Tag", sagte Gruden, der Brown im März von den Pittsburgh Steelers nach Oakland gelockt hatte. 

"Arbeitet extrem hart"

Gruden lobt den Wide Reicever: Er arbeitet extrem hart daran, unsere Offense zu lernen und wir freuen uns darauf, ihn hier bei uns zu haben. In der Zwischenzeit haben wir genug Bälle für unsere anderen Receiver."

Problematisch ist es nicht, dass Brown sich nicht blicken lässt, denn die OTAs (Organized Team Activities) sind freiwillig. 

 

Außerdem ist die Liste der Superstars, die vorerst noch ihr eigenes Programm abspulen, sowieso eine ebenso lange wie illustre: Unter anderemTodd Gurley, Le'Veon Bell, Julio Jones, Josh Norman, Patrick Peterson, Yannick Ngakoue, Chris Jones, Odell Beckham, Jarvis Landry, Marcus Peters, Aqib Talib und Dante Fowler sind noch nicht bei ihren Teams. 

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Videos

US-Sport-News

US-Sport-Galerien

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020