Soll vorerst bei den Raiders bleiben: Derek Carr. - Bildquelle: imago/ZUMA PressSoll vorerst bei den Raiders bleiben: Derek Carr. © imago/ZUMA Press

München/Oakland – Trennen sich die Oakland Raiders von ihrem Quarterback Derek Carr? Nach dem Trade von Wide Receiver Amari Cooper zu den Dallas Cowboys kochten die Gerüchte hoch – Head Coach Jon Gruden will auch den Signal Caller loswerden. 

Gruden agiert anders als er redet

 

Denn: Gruden agiert öfter nach dem Motto: "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?" Zunächst hatten die Raiders kein Interesse daran, Khalil Mack zu traden.  

Trotzdem ging der Linebacker zu den Chicago Bears. Ähnlich lief es bei Cooper, der nun in Texas gelandet ist. Für beide Spieler gab es im Gegenzug First-Round-Picks für 2019.

Ist Carr der Nächste?

 

Immerhin führte der 25-Jährige 2016 die Raiders mit 28 Touchdowns und fast 4000 Passing Yards zum ersten Mal nach 14 Jahren in die Playoffs. Nach der Top-Saison lief aber nicht mehr viel zusammen.

2018 sind es nur 1782 Yards und sieben Touchdowns, dafür acht Interceptions. Die Raiders stehen vor ihrem Spiel gegen die Indianapolis Colts bei einer desaströsen 1-6-Bilanz, Gruden mit seinem Team parallel mitten in einem Umbruch. 

Doch wie ESPN nun berichtet, setzt die Franchise mittelfristig auf Carr. Angeblich haben die Verantwortlichen Carr diese Pläne bestätigt. Es werde erwartet, dass er bis zum Ende der Saison Starter bleiben werde, heißt es in dem Bericht, "wahrscheinlich" auch in der kommenden Saison.

Womit jüngste Aussagen von Gruden bestätigt würden, nach Cooper werde es keine Trades mehr geben. Am Dienstag sind wir schlauer, dann ist die Trade-Deadline.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020