Thomas Schaffer hat einen Vertrag bei den Chicago Bears unterschriebenThomas Schaffer hat einen Vertrag bei den Chicago Bears unterschrieben

München – Drei Tage lang wartete Thomas Schaffer vergeblich auf den Anruf eines NFL-Teams. Der Österreicher gehörte nicht zu den 259 Spielern, die beim NFL Draft 2021 ausgewählt wurden.

Grund zur Freude hatte er trotzdem: Als der Draft vorüber war, bekam der 24-Jährige einen Vertrag von den Chicago Bears.

Der Defensive End blickt nun voller Tatendrang seiner Chance entgegen. Sein erstes Statement gegenüber dem American Football Verband Österreich (AFVÖ) lautete: "Ich bin bereit, die Welt und die NFL zu schocken!"

"Was wirklich zählt, ist die Leistung in den Camps"

Er hatte zwar gehofft, dass sich ein Team im Draft für ihn entscheiden würde. Gleichwohl hatte er von Anfang an einkalkuliert, sich als Undrafted Free Agent einen Platz erkämpfen zu müssen. "Einige der besten Spieler in der NFL sind undrafted gewesen", sagt er. "Was wirklich zählt, ist aber die Leistung in den Camps."

Der 2,01 Meter große und 136 Kilogramm schwere Pass Rusher hat in der zurückliegenden College-Saison gezeigt, dass er durchaus das Potential für die NFL mitbringt. In nur sechs Spielen kam er auf 20 Tackles, vier Tackles for Loss und drei Sacks. Damit war der Wiener der Sack Leader der Stanford Cardinals.

Er ist davon überzeugt, in Chicago den harten Auswahlprozess in der Saisonvorbereitung zu überstehen: "Sobald ich im Camp bin, habe ich keine Zweifel, dass ich es ins Team schaffen werde. Das ist einfach meine Mentalität, so war das immer. Das Talent und den Ehrgeiz dazu habe ich."   

Ein Spielertyp wie DeForest Buckner

Schaffer selbst beschreibt sich als einen "intelligenten, harten und physischen Footballspieler." Er vergleicht sich mit Akteuren, die eine ähnliche Physis mitbringen und sich längst in der NFL etabliert haben. 

"Wenn Du dir Spieler mit meiner Statur, meiner Größe und meinem Skill-Set anguckst, wir reden von Henry Anderson, der genauso wie ich bei Stanford war, oder auch Josh Mauro. Das sind kleinere Namen, von denen man nicht die ganze Zeit hört. Aber die verdienen sich in der NFL über die Jahre 30 Millionen Dollar."

Auch DeForest Buckner von den San Francisco 49ers sei ein vergleichbarer Spielertyp. "Er ist jemand, den ich viele Jahre beobachtet habe und mit dem ich mich verbunden fühle", sagte er bei "nfldraftdiamonds.com". "Er ist ein langer und athletischer Spieler mit ähnlichen Eigenschaften wie ich sie habe. Wenn ich die Chance bekomme, kann ich in der NFL genauso erfolgreich sein, wie er."

Mario Edwards, Angelo Blackson & Co: Die Konkurrenten

Doch wird er diese Chance bei den Chicago Bears überhaupt bekommen? Beim Draft hatten die Bears zwar keinen Defensive End ausgewählt, dafür aber in der 7. Runde den Defensive Tackle Khyiris Tonga. 

Dieser kann sich laut Einschätzung von "ESPN" durchaus Hoffnungen auf Einsätze machen, weil die Bears in der Defensive Line keine allzu große Tiefe haben. Dies könnte auch für Schaffer eine Gelegenheit bieten. 

In Roy Robertson-Harris und Brent Urban haben zwei Spieler der Defensive Line Chicago verlassen. Neu verpflichtet wurde Defensive End Angelo Blackson, der auf sechs Spielzeiten in der NFL zurückblickt und vergangene Saison bei den Arizona Cardinals auf 22 Tackles und 2,5 Sacks kam.

Defensive Tackle Bilal Nichols, der vergangene Saison mit fünf Sacks der zweitbeste Pass Rusher hinter dem Star-Linebacker Khalil Mack gewesen ist, geht in sein letztes Vertragsjahr. 

Der Defensive End Mario Edwards Jr. war in der zurückliegenden Spielzeit mit elf Tackles sowie vier Sacks der auffälligste Defensive End der Bears und ist noch längerfristig an Chicago gebunden.

Zudem kehrt Nose Tackle Eddie Goldman zurück, der die vergangene Saison ausgesetzt hatte, ansonsten aber ein absoluter Schlüsselspieler der Defensive Line ist.

Schaffer glaubt an seine Chance

Ob Schaffer in der 3-4 Defense der Bears Chance auf Einsätze oder zumindest einen Platz im Kader bzw. dem Practice Squad bekommt? Er selbst scheint jedenfalls daran zu glauben.

Am Vorabend des Draft sagte er gegenüber der "APA": "Ich werde mir ein Team aussuchen, das Interesse hat, und von dem ich glaube, dass ich dort die besten Chancen habe."

Offenbar sind das die Chicago Bears.

Du willst die wichtigsten NFL, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.