Historisch schlecht: die Cincinnati Bengals. - Bildquelle: imago images/Icon SMIHistorisch schlecht: die Cincinnati Bengals. © imago images/Icon SMI

München - Nein, eine große Überraschung ist es natürlich nicht. Trotzdem ist es nach dem 11. Spieltag jetzt höchst offiziell: Die Cincinnati Bengals haben keine Chance mehr auf die Playoffs in dieser Saison.

Auch nicht rein theoretisch. Aus und vorbei.

Ein Fakt, der bei einer 0-10-Bilanz nicht verwundert. Wohl aber ist der Zeitpunkt eine Besonderheit, denn zuletzt stand es 2002 so früh fest, dass ein Team rechnerisch keine Chance mehr auf die Postseason hat. Das Team damals? Genau, die Bengals.

Null-Siege-Saison?

Die Bengals erleben eine Katastrophen-Saison, sie steuern nach der zehnten Niederlage im zehnten Spiel auf eine Saison mit null Siegen zu. In der Ära mit 16 Saisonspielen haben das vorher nur 2008 die Detroit Lions und die Cleveland Browns 2017 "geschafft". 

Das schlechteste Team 2002 waren übrigens am Ende auch die Bengals (2-14). Im anschließenden Draft wählten sie dann mit dem ersten Pick Franchise-Quarterback Carson Palmer aus. Unter Palmer ging es begrauf, nach zwei 8-8-Saisons stand 2005 die erste Playoff-Teilnahme nach 15 Jahren fest.

 

Kleiner Trost: Geht es so weiter unter dem neuen Head Coach Zac Taylor, wird der erste Pick im Draft 2020 wieder an die Bengals gehen.

Und vielleicht finden sie da auch ihren neuen Carson Palmer.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020