Waren am ersten Preseason-Spieltag im Einsatz: Eric Nzeocha, Mark Nzeocha un... - Bildquelle: imagoWaren am ersten Preseason-Spieltag im Einsatz: Eric Nzeocha, Mark Nzeocha und EQ St. Brown sammelten ersten Statistiken © imago

München - Sechs deutsche Profis ackern derzeit für ihren Platz in einem NFL-Roster für die Saison 2018. Am ersten offiziellen Spieltag der Preseason bekamen sie allesamt ihre Einsätze. ran.de gibt einen Überblick, wie sich das Sextett geschlagen hat.

Equanimeous St. Brown (Green Bay Packers)

Beim 31:17 über die Tennessee Titans zeigte der Wide Receiver vielversprechende Ansätze. Von sechs Pässen in seine Richtung fing der gebürtige Kalifornier vier und legte mit dem Ball in den Händen 61 Yards zurück, ein Wurf von Brett Hundley zu St. Brown landete aber auch in den Händen von Linebacker Jayon Brown. EQs größter Raumgewinn: 28 Yards. Mit den beiden anderen gedrafteten Receivern Marquez Valdes-Scantling und J'Mon Moore sowie Jake Kumerow wurden drei Spieler häufiger gesucht als St. Brown - jeweils sieben Mal.

Moritz Böhringer (Cincinnati Bengals)

Der als Tight End gelistete Passempfänger konnte sich beim 30:27 über die Chicago Bears nicht auszeichnen. Zwar wurde er im letzten Angriff von Jeff Driskel aus kurzer Distanz anvisiert, doch ein Catch gelang ihm nicht. Aufgrund seiner besonderen Rolle im Rahmen des International Pathway Programs hat "MoBo" seinen Platz im Practice Squad sicher.

Kasim Edebali (Chicago Bears)

Für den Routinier unter den Deutschen setzte es schon die zweite Pleite nach dem 16:17 im "Hall of Fame"-Game gegen die Baltimore Ravens. Dabei verbuchte der Linebacker aus Hamburg zwei Tackles, beide Mitte des zweiten Viertels. Ein drittes Tackle aus dem dritten Viertel wurde wegen einer Strafe gegen die Bengals-Offense nicht gewertet.

 

Eric Nzeocha (Tampa Bay Buccaneers)

Zum 26:24 bei den Miami Dolphins steuerte der jüngere der beiden Linebacker-Brüder mit nigerianischen Wurzeln ein Tackle bei. Der gelang ihm beim Kickoff der Gastgeber im Anschluss an das spielentscheidende Field Goal 23 Sekunden vor Schluss, als er gemeinsam mit Ervin Philips Kickoff-Returner Jalen Davis stoppte.

Christopher Ezeala (Baltimore Ravens)

Auch im zweiten Spiel siegte der Fullback mit seinem Team - diesmal 33:7 über die Los Angeles Rams. Wie schon beim "Hall of Fame"-Game gegen die Bears kam der ehemalige Linebacker des GFL-Teams Ingolstadt Dukes als Vorblocker der Running Backs zum Einsatz. Auch für Ezeala wäre ein Platz im Practice Squad reserviert.

Mark Nzeocha (San Francisco 49ers)

Zwei Tackles verbuchte der Linebacker beim 24:21 über seinen Ex-Klub Dallas Cowboys. Einmal war er im ersten Viertel als Teil des Punt-Teams erfolgreich, im letzten Viertel bremste der gebürtige Ansbacher dann einen Angriff der Texaner aus.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Galerien

Die nächsten Spieltage

NFL 2018 / 2019

FIFA WM 2018 Russland

  • 06.07.2018
    - 07.07.2018
    1/4 Finale FIFA WM 2018 Russland
  • 10.07.2018
    - 11.07.2018
    1/2 Finale FIFA WM 2018 Russland