Running Back Aaron Jones gelangen gegen die Dallas Cowboys vier Touchdowns - Bildquelle: 2019 Getty ImagesRunning Back Aaron Jones gelangen gegen die Dallas Cowboys vier Touchdowns © 2019 Getty Images

Los Angeles/Dallas - Die beiden späten Sonntagsspiele am 5. Spieltag der NFL im Überblick.

Green Bay Packers at Dallas Cowboys 34:24

Der Matchwinner hieß am Ende Aaron – allerdings nicht Aaron Rodgers, sondern Aaron Jones. Der Running Back der Green Bay Packers spurtete zum ersten Mal in seiner Karriere zu vier Touchdowns in einem Spiel und besorgte so den vierten Saisonsieg für die Packers im fünften Spiel. Jones ist der erste Spieler der NFL-Geschichte überhaupt, dem gegen die Cowboys vier Rushing Touchdowns in einem Spiel gelangen. Insgesamt kam Jones auf 107 Rushing Yards und 75 Receiving Yards. Sein Quarterback Aaron Rodgers blieb mit 238 Passing Yards, keinem Touchdown und keiner Interception blass.

Bei den Cowboys klappte hingegen wenig. Der in den ersten Spieltagen so großartige Quarterback Dak Prescott hamsterte zwar fleißig Passing Yards (463), seinen zwei Touchdowns standen allerdings auch drei Interceptions gegenüber, so viele wie in den ersten vier Wochen zusammen. Im Schlussviertel brachte Amari Cooper (insgesamt starke 226 Receiving Yards und ein Touchdown) die Cowboys, die zwischenzeitlich 28 Punkte Rückstand hatten, mit einem Touchdown noch einmal bis auf zehn Punkte heran. 

Mit dem Sieg weisen die Packers nun eine 4:1-Bilanz auf, die Cowboys stehen bei 3:2 Siegen.

Denver Broncos at Los Angeles Chargers 20:13

Der Bann ist gebrochen! Im fünften Saisonspiel haben die Denver Broncos ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Für Head Coach Vic Fangio war es der erste NFL-Sieg als verantwortlicher Trainer. Beim 20:13 (17:0) gegen die Los Angeles Chargers stellten die Broncos im Duell zweier AFC-West-Teams in einer starken ersten Hälfte die Weichen auf Sieg. Touchdowns von Wide Receiver Courtland Sutton und Running Back Philip Lindsay sorgten schon im Anfangsviertel für klare Verhältnisse.

Die Offensive der Chargers kam hingegen nicht in Schwung. Erst das Special Team brachte die Chargers im dritten Viertel durch einen Punt Return Touchdown von Desmond King erstmals aufs Scoreboard. Am Ende war das aber zu wenig für den dritten Saisonsieg.

Broncos Quarterback Joe Flacco zeigte einmal mehr ein durchschnittliches Spiel mit 182 Yards, einem Touchdown und einer Interceptions. Sein Gegenüber Philip Rivers unterbot dies jedoch deutlich mit 211 Yards, 0 Touchdowns und 2 Interceptions.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020