- Bildquelle: 2020 Getty Images © 2020 Getty Images

München/Green Bay - Durch die ungeklärte Zukunft von Quarterback Aaron Rodgers rückt unweigerlich auch die Situation von Ersatzmann Jordan Love bei den Green Bay Packers in den Fokus.

Der Erstrundenpick des Drafts 2020 absolvierte bislang kein einziges NFL-Spiel und so stellt sich die Frage, ob der 22-Jährige bei einem Rodgers-Abgang sofort in die Rolle des Starters schlüpfen könnte.

Ist Love bereit für die NFL?

Gegenüber "The Athletic" nahm General Manager Brian Gutekunst nun Stellung zur Situation des Spielmachers.

"Wir halten sehr viel von Jordan. Aber es ist noch zu früh, um eindeutig zu sagen, ob er schon bereit ist. Er hatte im vergangenen Jahr keine Spiele während der Preseason, aber wir haben sehr viel Vertrauen in sein Talent, seine Arbeitsmoral und glauben, dass er seinen Weg gehen wird", so der 47-Jährige.

Restlose Überzeugung klingt in jedem Falle anders. Die Verantwortlichen in Wisconsin sind zwar "gespannt auf die Entwicklung, die er nehmen wird", aber Gutekunst unterstreicht auch: "Er hat noch einen weiten Weg vor sich."

Packers-HC Matt LaFleur: "Wir sind alle gespannt"

Ähnlich äußerte sich bereits Head Coach Matt LaFleur nach der diesjährigen Talentewahl bei "ESPN": "Er gibt in den Workouts und unseren virtuellen Meetings alles, was er hat. Er macht einen großartigen Job und lernt ständig dazu. Die Realität ist aber: Er ist ein junger Quarterback, der im vergangenen Jahr keine Offseason hatte. Ich glaube, wir sind alle gespannt zu sehen, wo er steht."

Dass Love über ausreichend Talent verfügt, um sich langfristig in der NFL zu etablieren, wird im Lager des viermaligen Super-Bowl-Siegers nicht angezweifelt. Für die Rolle des Starting-Quarterbacks scheint er aber noch nicht bereit zu sein.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.