Phillip Dorsett (m.) und Tom Brady (r.) haben allen Grund zur Freude: Die Ne... - Bildquelle: Getty ImagesPhillip Dorsett (m.) und Tom Brady (r.) haben allen Grund zur Freude: Die New England Patriots qualifizierten sich direkt für die Divisional Round. © Getty Images

New England Patriots - New York Jets 38:3

Die New England Patriots haben sich mit einem souveränen Sieg aus der regulären Saison verabschiedet und beenden diese mit einer 11-5 Bilanz.

Die Patriots stellten bereits in der ersten Hälfte die Weichen auf Sieg. Mit seinen drei Touchdown-Pässen ermöglichte Quarterback Tom Brady eine solide Halbzeitführung von 21:3. In der zweiten Hälfte kam noch ein vierter Touchdown-Pass des Spielmachers hinzu. Insgesamt hatte Brady 250 Passing-Yards zu verbuchen und blieb ohne Interception.  

Jets-Quarterback Sam Darnold hingegen gelang kein Touchdown-Pass und kam auf 167 Passing-Yards.

Die Patriots standen ohnehin als Divionssieger der AFC East fest, benötigten aber den Sieg, um die Wild Card Round zu überspringen. New England steigt erst in zwei Wochen in der Division Round ein. Für die Jets endet die Saison mit vier Siegen und zwölf Niederlagen.

Houston Texans - Jacksonville Jaguars 20:3

Die Houston Texans feierten gegen die Jacksonville Jaguars ihren elften Saisonsieg. Der Traum von der Bye Week blieb aufgrund des parallelen Sieges der New England Patiots allerdings unerfüllt.  

Die Texans profitierten in der ersten Hälfte von den Fehlern der Jaguars. Dede Westbrook ließ einen Punt fallen, Tre Herndon beging eine Pass Interference – schon standen die Texans an der gegnerischen 10-Yard-Linie, sodass Deshaun Watson den ersten Touchdown des Spiels erlaufen konnte.

Lamar Miller baute die Führung später mit seinem Lauf in die Endzone auf 17:3 aus – der Halbzeitstand. Die Jaguars bekamen in der ersten Halbzeit nur einen mickrigen First Down zustande und blieben in der zweiten Hälfte punktlos.  

Quarterback Blake Bortles konnte in seinem gerüchteweise letzten Spiel für die Jacksonville Jaguars nicht überzeugen, brachte nur 15 seiner 28 Pässe für 107 Yards an den Mann und warf eine Interception.

Texans-Spielmacher Deshaun Watson hingegen überzeugte mit seinen 234 Passing-Yards nicht nur als Passgeber, sondern mit 66 Rushing-Yards und einem Touchdown auch als Läufer.

Die Texans sind Divisionssieger der AFC South und treten am kommenden Wochenende in der Wild Card Round an. Die Jacksonville Jaguars hingegen, die vergangene Saison noch das Conference Final erreichten, blicken auf eine enttäuschende Saison mit nur fünf Siegen zurück.

New Orleans Saints – Carolina Panthers 14:33

Backup-Quarterback Teddy Bridgewater konnte in dem sportlich eher bedeutungslosen Spiel gegen die Carolina Panthers nur wenig Werbung in eigener Sache betreiben. In seinem ersten Starting-Einsatz seit der Saison 2015 kam er auf 118 Passing-Yards, einen Touchdown-Pass und eine Interception.  

Auf der Gegenseite vertrat Kyle Allen den verletzten Quarterback Cam Newton und erwischte mit 228 Passing-Yards, zwei Touchdown-Pässen, einem selbsterlaufenen Touchdown und ohne Interception den besseren Tag. Für Carolina endete mit diesem Triumph ein Negativlauf von zuvor sieben Niederlagen in Folge.

Tampa Bay Buccaneers – Atlanta Falcons 32:34

Matt Ryan von den Atlanta Falcons und Jameis Winston von den Tampa Bay Buccaneers lieferten zum Saisonabschluss ein Passing-Feuerwerk ab. Winston hatte 345 Passing-Yards, vier Touchdown-Pässe und eine Interception zu verbuchen, Ryan 378 Passing-Yards, zwei Touchdown-Pässe und ebenfalls eine Interception.

Die Falcons sicherten sich den Sieg im letzten Spielzug mit einem Field Goal über 37 Yards.

New York Giants – Dallas Cowboys 35:36

Die Dallas Cowboys haben mit einem knappen Sieg gegen die New York Giants noch einmal Selbstvertrauen für die Playoffs getankt. Quarterback Dak Prescott war mit 387 Passing-Yards und vier Touchdown-Pässen der Mann des Spiels. Giants-Passgeber Eli Manning kam auf 301 Passing-Yards, zwei Touchdown-Pässe und eine Interception.

Green Bay Packers – Detroit Lions 0:31

Die Green Bay Packers haben ihre ohnehin enttäuschende Saison mit einer desaströsen Heimniederlage beendet. Quarterback Aaron Rodgers musste aufgrund einer Concussion aus dem Spiel genommen werden. Sein Vertreter DeShone Kizer kam auf 132 Passing Yards und eine Interception.

Lions-Quarterback Matthew Stafford lieferte mit 266 Passing-Yards, zwei Touchdown-Pässen und ohne Interception eine fehlerfreie Vorstellung ab. Die Lions haben die Spielzeit 2018 genauso wie die Packers nun mit sechs Saisonsiegen abgeschlossen.  

Buffalo Bills – Miami Dolphins 42:17

Die Buffalo Bills haben die Saison mit ihrem sechsten Sieg versöhnlich abgeschlossen. Quarterback Josh Allen war der große Matchwinner: Der Erstrunden-Rookie kam auf 224 Passing-Yards und drei Touchdown-Pässe, erlief zudem selber 95 Yards und zwei weitere Touchdowns.

Dolphins-Quarterback Ryan Tannehill hingegen blieb ohne Touchdown-Pass und warf zwei Interceptions.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020