Wieder bei den New England Patriots vereint: Jerod Mayo (r.) könnte mehr als... - Bildquelle: Getty ImagesWieder bei den New England Patriots vereint: Jerod Mayo (r.) könnte mehr als Linebackers Coach sein, Bill Belichick seine Macht ausbauen © Getty Images

Foxborough/München - Bei den New England Patriots klafft eine große Lücke. Bei den Defense-Experten im Coaching Staff. Die klubeigene Homepage listet dort aktuell nur Steve Belichick auf. Der Sohn von Head Coach Bill Belichick ist für die Safeties zuständig.

Viele andere Kollegen haben sich in alle Himmelsrichtungen verabschiedet. Brian Flores, der in der vergangenen Saison das Playcalling der Defense von Matt Patricia übernommen hatte, ist neuer Head Coach der Miami Dolphins. Cornerbacks Coach Josh Boyer folgte ihm gleich nach Florida.

DC Schiano schmeißt für "Glauben und Familie" hin

Der für die D-Line verantwortliche Brendan Daly verdient sein Geld nun bei den Kansas City Chiefs. Und auch die Offense blieb vom großen Stühlerücken im Coaching Staff nicht verschont.

Eigentlich hatten die Patriots mit Greg Schiano bereits einen neuen Defensive Coordinator angeheuert. Doch dem vierfachen Vater fiel Ende März ein, dass er nun mehr Zeit für "Glauben und Familie" aufbringen will. Der 52-Jährige setzt fortan neue Prioritäten - und den Champion damit bei der Suche nach einem neuen DC unter Druck.

Gilmore vertraut auf die Eigenverantwortung der Profis

Wobei: Die Franchise dürfte das ganz anders sehen. Immerhin betonte Stephon Gilmore am Rande der aktuell laufenden Workouts: "Wir verfügen über viele gute Spieler in der Secondary, also helfen wir uns gegenseitig und machen uns so besser. Wir treiben uns an. Also werden wir unabhängig davon, wer uns letztlich coachen wird, in der Lage sein zu agieren." Motto also: Selbst ist der Profi.

Dem zweimaligen Pro-Bowler zufolge würden bislang lediglich "kleine Meetings" abgehalten. Wer letztlich das Playcalling übernehmen wird, wisse er nicht.

 

Mayo kehrt als Coach zurück

Möglicherweise steht der neue DC aber in Foxborough schon in Lohn und Brot. Aktuell soll Jerod Mayo die Zügel in der Hand halten. Der 33-Jährige, von 2008 bis 2015 für die "Pats" aktiv, wurde offiziell als Linebackers Coach unter Vertrag genommen - unter dieser Bezeichnung führten die Patriots vergangene Saison auch Flores.

Doch ob der Neuling im Coaching Staff, der schon als Aktiver von seinen Kollegen als "Little Bill" betitelt wurde, wirklich einen solch rasanten Aufstieg hinlegen darf? Als wahrscheinlicher gilt, dass Bill Belichick wieder eine wichtigere Rolle beim Playcalling der Defense einnehmen wird.

Bislang erst vier DC unter Belichick

In der bereits 20 Jahre währenden Ära von "The Hoodie" gab es bereits einige Spielzeiten ohne offiziellen DC: In dessen erster Saison 2000 sowie in den Jahren 2010 und 2011. Offiziell unterstanden dem 67-Jährigen erst vier Defensive Coordinators: Romeo Cremel von 2001 bis 2004, Eric Mangini 2005, Dean Pees von 2006 bis 2009 und eben Patricia von 2012 bis 2017.

Gilmore würde es wohl nicht wundern, bliebe es vorerst bei diesem Quartett. Über den Head Coach sagte der 28-Jährige: "Er ist doch in alles involviert. Das würde ich nicht sagen, weil er immer an den Meetings teilnimmt. Nichts Neues."

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Videos

US-Sport-News

US-Sport-Galerien

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020