Die Pittsburgh Steelers besiegen die Cleveland Browns. - Bildquelle: 2019 Getty imagesDie Pittsburgh Steelers besiegen die Cleveland Browns. © 2019 Getty images

München/Pittsburgh - Gelungene Revanche für die Pittsburgh Steelers: Zwei Wochen nach dem Skandalspiel bei den Cleveland Browns haben sie am 13. Spieltag bei der Neuauflage gegen den Rivalen aus der AFC North mit 20:13 gewonnen.

Im Gegensatz zum ersten Aufeinandertreffen, als es nach einer Tätlichkeit von Browns-Star Myles Garrett gegen Steelers-Quarterback Mason Rudolph zu tumultartigen Szenen und im Anschluss zu zahlreichen Strafen kam, konzentrierten sich die beiden Teams diesmal auf das Sportliche.

Haden sorgt für Entscheidung

Entscheidend war die Interception des früheren Browns-Spielers Joe Haden, der 1:17 Minuten vor dem Ende den Pass von Browns-Quarterback Baker Mayfield abfing. 

Mayfield brachte 18 seiner 32 Pässe zum Mann, warf für 196 Yards, einen Touchdown und die entscheidende Interception. Sein Gegenüber Devlin Hodges, der Rudolph ersetzte, brachte 14 seiner 21 Pässe zum Mann für 212 Yards und einen Touchdown. Auch ihm unterlief eine Interception. Funfact: Drei der vier Spiele, in denen er der Starter war, gewannen die Steelers.

 

Mit dem Sieg bleiben die Steelers weiterhin mitten im Playoff-Rennen, stehen bei einer 7-5-Bilanz und haben aktuell einen Wild-Card-Platz inne. Die Browns hingegen müssen im Rennen um ein Ticket für die Postseason einen Rückschlag einstecken, sie stehen nun bei 5-7.

Für die Browns geht es am 14. Spieltag mit einem Heimspiel gegen die Cincinnati Bengals weiter. Die Steelers treten dann bei den Arizona Cardinals an. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020