Josh Allen (l.), Kyle Allen (M.) und Sam Darnold - Bildquelle: Getty/ imagoJosh Allen (l.), Kyle Allen (M.) und Sam Darnold © Getty/ imago

München - Eigentlich sollte es ein ganz normales Offseason-Camp werden. Workouts in der Garage eines Freundes, Bälle werfen an den Stränden von Orange County und gemeinsames Quarterback-Training mit Wurf-Coach Jordan Palmer. 

So ungefähr haben es sich Sam Darnold von den New York Jets, Josh Allen von den Buffalo Bills und Kyle Allen von den Washington Redskins jedenfalls vorgestellt als sie das Trainings-Camp zur Super Bowl-Zeit gemeinsam angetreten sind. 

Stattdessen befinden sich die Signal Caller nun mitten in der weltweiten Corona-Krise und sind dazu gezwungen, ihre Häuser möglichst nicht zu verlassen. Etwas, das für die beiden Allens im Laufe der Woche schwierig werden könnte. Schließlich läuft der Mietvertrag ihrer Wohnung, die sie gemeinsam mit ihren Freundinnen bezogen haben, in den nächsten Tagen aus. 

Darnold und die Allen: Wurftraining nur am Strand möglich

Das erzählte Kyle Allen "Sports Illustrated": "Ich werde vielleicht Sams Haus crashen müssen."

Sam Darnold hat sich kürzlich ein eigenes Haus am Strand gekauft. Dort müssen die drei Jungstars auch ihre Würfe trainieren, weil die meisten Parks und Trainingsplätze in der Umgebung geschlossen haben. 

"Es hat sich nicht viel verändert. Es ist einfach nur schwerer geworden, einen Ort zu finden, wo wir werfen und trainieren können. Wir arbeiten trotzdem viel und versuchen, uns der Situation so gut es geht anzupassen. So wie alle anderen auch", so Allen weiter. 

So fällt auch den Quarterbacks die Decke auf den Kopf, wie der Redskins-Neuzugang gegenüber "ESPN" erläuterte: "Ich will ehrlich sein, es ist ziemlich langweilig. Wir spielen Kartenspiele, Call of Duty und langweilen uns. Das ist so ziemlich alles." 

Kyle Allen: In Quarantäne erfuhr er vom Redskins-Trade

Dabei dürfte Allen mittlerweile genug um die Ohren haben. Schließlich erfuhr er laut "Sports Illustrated" während des Camps, dass er künftig in Washington D.C. spielen wird - nur eine Woche nachdem er einen neuen Einjahresvertrag bei den Panthers unterschrieb und einen Mietvertrag in der Nähe des Bank of America Stadiums abschloss. 

"Ich hatte eigentlich nur diese Coronavirus-Sache im Kopf. Dann bin ich Montags mit Sam und Josh zum Workout in die Garage eines Freundes gegangen und bekam den Anruf unseres General Managers Marty Hurney, der gesagt hat: 'Danke für alles, was du für uns getan hast. Wir traden dich nach Washington.'"

Dort trifft er auf seinen alten Head Coach Ron Rivera und stellt sich dem Konkurrenzkampf mit Dwayne Haskins. Nach dem Gespräch mit Rivera sei seine Erwartung, zu den Redskins zu gehen und um den Starter-Job zu kämpfen. Es sei eine großartige Möglichkeit für ihn. 

Außerdem bedeutet der Umzug nach D.C., dass er etwas näher an seinen Freunden aus der AFC East wohnen kann. Zu Sam Darnold nach New York und Josh Allen nach Buffalo ist es nicht mehr weit. Fraglich ist nur, wie lange er die beiden nach gemeinsam überstandener Quarantäne noch ertragen kann. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android

US-Sport-Videos

US-Sport-News