Foxborough - Die New England Patriots stehen nach dem Sieg im Thursday Night Game gegen die New York Giants (zu den Highlights) bei einer makellosen Bilanz von 6-0. 

Zum wiederholten Male waren es vor allem Defense und Special Teams des Super-Bowl-Champions, die mit drei Interceptions und zwei Touchdowns den entscheidenden Anteil am Erfolg hatten. Die Offense um Tom Brady dagegen hatte zu kämpfen: TB12 lief zwar selbst zu zwei Touchdowns, fand aber keinen seiner Receiver in der Endzone - schon zum zweiten Mal in dieser Saison.

Einer, der da helfen könnte: Rob Gronkowski. Der ehemalige Tight End war in seinen neun Jahren in der NFL eine Redzone-Maschine, fing 91 Touchdowns in 131 Spielen. Vor der laufenden Spielzeit beendete der 30-Jährige allerdings seine Karriere.

 

Gronkowski schließt Comeback nicht aus

Laut Patriots-Besitzer Robert Kraft muss es indes kein Abschied für immer sein. Ein Gronk-Comeback: für ihn durchaus vorstellbar. So habe der ehemalige Tight End seine Rücktrittspapiere nie offiziell eingereicht, wie Kraft am Rande des Giants-Spiel verriet. Zwar habe Gronkowski momentan "keine Absicht, zurückzukehren", Kraft meinte dennoch: "Wir können hoffen und beten."

Gronk war beim Thursday Night Game zum ersten Mal in seiner neuen Rolle als TV-Experte aktiv. Angesprochen auf Krafts Aussagen, sagte der 30-Jährige: "Ich müsste es fühlen, bevor ich zurückkehre. Es wird immer eine Möglichkeit sein. Ich liebe Football. Ich liebe es, zu spielen. Ich liebe es, mich mit dem Spiel zu beschäftigen, es mir jetzt auch anzusehen."

Krafts Hoffnungen auf ein Gronk-Comeback scheinen also durchaus berechtigt.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020