- Bildquelle: Getty Images © Getty Images

München/Minneapolis - Nicht nur die Partie, sondern auch den Superstar verloren. Der 6. NFL-Spieltag war ein Tag zum Vergessen für die Green Bay Packers.

Die 10:23-Niederlage bei den Minnesota Vikings wurde von der schweren Verletzung ihres Star-Quarterbacks Aaron Rodgers überschattet. Der 33-Jährige musste bereits im ersten Viertel nach einem Hit von Anthony Barr aus dem Spiel genommen werden. Später gab sein Team bekannt, dass sich Rodgers einen Schlüsselbeinbruch zugezogen hatte und möglicherweise für den Rest der Saison ausfällt.

 

Für ihn musste der unerfahrene Backup Brett Hundley das Zepter übernehmen. "Das ganze Spiel der Packers ist auf Rodgers zugeschnitten. Das kann Hundley nicht alleine kompensieren. Die übrigen 21 Spieler müssen ihm helfen", sagte der ehemalige Quarterback und heutige TV-Experte Troy Aikman.

Dem 24-Jährigen gelang zwar ein Touchdown-Pass auf Davante Adams. Jedoch unterliefen ihm auch drei Interceptions. 18 seiner 33 Passversuche kamen an und brachten einen Raumgewinn von 157 Yards.

Erschwerend kam hinzu, dass die Packers durch weiteres Verletzungspech zurückgeworfen wurden. Auch Guard Lane Taylor, die Offensive Tackles David Bakhtiari und Bryan Bulaga sowie Cornerback Quinten Rollins mussten vom Feld genommen werden. 

Keenum war der bessere Backup

Die Vikings konnten ebenfalls nicht mit ihrem Starting-Quarterback auflaufen. Sam Bradford fiel weiterhin mit einer Knieverletzung aus, sodass erneut Backup Case Keenum als Passgeber fungierte. Der 29-Jährige leistete sich zwar den ersten Interception in der Saison der Vikings, lieferte ansonsten aber ein souveränes Spiel ab. Er brachte 24 seiner 38 Passversuche an den Mann und warf für 239 Yards.

Auch Running Back Jerick McKinnon erwischte einen starken Tag. Mit zwei Touchdowns sicherte er den Vikings die Halbzeit-Führung von 14:10. In der zweiten Hälfte erhöhte Kicker Kai Forbath mit drei Field Goals auf 23:10.

Die Vikings haben durch den Sieg mit den Packers gleichgezogen. Beide Mannschaften stehen bei vier Siegen und zwei Niederlagen. Während die Vikings allerdings dem Heimspiel gegen die Baltimore Ravens voller Selbstvertrauen entgegenblicken können, müssen die Packers vor dem Duell mit den New Orleans Saints die Quarterback-Frage klären.

Taugt Hundley nach seinem mäßigen Debüt als Dauerlösung oder wird ein hochkarätiger Quarterback wie Colin Kaepernick verpflichtet? Momentan ist Hundley der einzige Quarterback im aktiven Kader. Im Practice Squad steht in Joe Callahan noch ein weiterer junger Passwerfer, der aber noch nie ein NFL-Spiel bestritten hat.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Videos

US-Sport-News

US-Sport-Galerien

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020