Aaron Rodgers, Ben Roethlisberger und Alex Smith.Aaron Rodgers, Ben Roethlisberger und Alex Smith. ©

München – Die Ansage sitzt. Und entfaltet ihre Wirkung schnell, und sie verfehlt sie nicht. 

Keine Frage: Ben Roethlisberger weiß, was er will. Was am Alter liegen könnte. Mit 38 Jahren druckst und zaudert man nicht mehr herum, wenn es darum geht, noch etwas aus der NFL-Karriere herauszuquetschen.

Big Ben betont die Mehrzahl

"Ich will immer noch Lombardis gewinnen. Und ich sage das in der Mehrzahl", erklärte der Quarterback der Pittsburgh Steelers bei seinem ersten Training im heimischen Heinz Field. Vince Lombardi Trophies also. Super-Bowl-Siege. Mehrere.

Er ist nicht der einzige "Oldie", der in diesen Tagen Comeback-Schlagzeilen schreibt. In Washington beeindruckt Alex Smith, zarte 36 Jahre jung, seinen Trainer nachhaltig.

"Er hat gut ausgesehen, das hat er wirklich", sagte Ron Rivera. "Ich bin ehrlich, ich war angenehm überrascht zu sehen, wie weit er ist. Es ist aufregend, seine Fortschritte zu beobachten." 

Die Geschichte von Smith ist heftig, mit 17 Operationen nach seiner schweren Beinverletzung im November 2018, er war zwischenzeitlich in Lebensgefahr. Sein Kampf ums Comeback wurde in einer Doku festgehalten, vor Kurzem hat er grünes Licht von den Ärzten bekommen. Der Signal Caller kann tatsächlich wieder Football spielen. Eine Feelgood-Story inmitten der Coronavirus-Krise.  

Beeindruckend, inspirierend. Auch Smith ist fokussiert und weiß, was er will, wie die Karriere enden soll. Gerne auf einem Höhepunkt. 

 

Vier Trainingstage hat er jetzt hinter sich gebracht, und hat, was noch wichtiger ist, bislang keine Probleme mit seinem Bein. 

Für Rivera heißt das: Macht der Routinier so weiter, kämpft er gegen Youngster Dwayne Haskins um den Starter-Job beim Washington Football Team.

Rivera: "Kann es mir vorstellen"

"Ich kann es mir vorstellen", sagte Rivera. "Die Sache ist: Wenn er die Dinge tun kann, die er tun muss, um sich auf dem Platz selbst zu helfen, wird er definitiv im Gespräch sein. Er hat zuletzt einige wirklich gute Dinge getan. Wir werden sehen, wie es ihm diese Woche geht und wir werden von dort aus weitersehen."

Roethlisbergers Verletzung war nicht ganz so gefährlich wie die von Smith, allerdings karrieretechnisch ebenfalls nicht ohne. Er hatte sie sich im September vergangenen Jahres zugezogen, und hat sie jetzt erstmals konkretisiert: Drei der fünf Beugesehnen im rechten Ellenbogen waren gerissen.  

Eine Folge davon: 2020 sehen wir "Ben light", denn Roethlisberger ist laut eigener Aussage so leicht wie zuletzt vor 13, 14 Jahren, also mit Mitte 20.  

Die gute Nachricht: Wie bei Smith verlaufen die Comeback-Pläne geradlinig, auch "Big Ben" erlitt bislang keine Rückschläge. "Das Werfen ist gut gelaufen. Wir finden es gut, wo er ist. Wir haben keine Bedenken, dass er ein Teilnehmer an diesem Training Camp Prozess ist", sagte Trainer Mike Tomlin.

Beide würden ohne Frage jede weitere Saison genießen, die sie spielen können. Wie auch Aaron Rodgers bei den Green Bay Packers. Auch wenn ihm mit Jordan Love aus dem Draft ein junges Talent in die Kabine gesetzt wurde.  

Seitdem geht es heiß her in Green Bay: Wann ist die Ära Rodgers beendet? Und das, obwohl er theoretisch noch Vertrag für vier weitere Saisons hat.

Was alle drei Routiniers in ihrem Alter eint: eine souveräne Gelassenheit. "Ich genieße jeden Moment, jede Saison", sagt der 36-jährige Rodgers. "Ich halte nichts davon für selbstverständlich. Ich weiß nicht, was die Zukunft bringt. Ich weiß, dass ich dieses Jahr und mein Spiel, meinen Ansatz und meine Einstellung kontrollieren kann." 

Rodgers hofft auf das Timing

Von hypothetischen Fragen und Szenarien hält Rodgers weiterhin nicht viel. Er hofft, dass das Timing stimmt, die Packers also dann auf einen Nachfolger setzen, wenn er aufhört. 

"Wenn sie mit einem anderen weitermachen wollen, bevor ich mit dem Spielen fertig bin, sind wir in einer Sackgasse. Ich kann mein Spiel und meine Leistung sowie meinen Ansatz und meine Führung kontrollieren, aber irgendwann kommen auch andere Faktoren ins Spiel", sagte er. Weshalb dann klar sein dürfte, dass er seine Karriere woanders beenden wird. Auch gerne mit einem Höhepunkt.

Denn auch Rodgers weiß, was er will. Könnte am Alter liegen. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News