Hatten eine Menge Spaß in Atlanta: Russell Wilson (l.) und Chris Carson feie... - Bildquelle: Getty ImagesHatten eine Menge Spaß in Atlanta: Russell Wilson (l.) und Chris Carson feierten mit den Seattle Seahawks den sechsten Saisonsieg © Getty Images

Atlanta/München - Beinahe spielerisch leicht sind die Seattle Seahawks zu ihrem sechsten Saisonsieg gestürmt.

Mit dem 27:20 (24:0) bei den Atlanta Falcons gab der Super-Bowl-Sieger der Saison 2013 die richtige Antwort auf die Heimpleite gegen die Baltimore Ravens eine Woche zuvor, geriet jedoch nach der Pause nochmal leicht ins Schwitzen.

Die auswärts weiter ungeschlagenen "Hawks", bei denen sich Center Jason Britt am linken Knie verletzte, eröffneten mit einem Field Goal durch Jason Myers aus 42 Yards. Im zweiten Viertel folgten drei Drives, die allesamt mit Touchdowns endeten - zweimal durch Rookie D.K. Metcalf, zwischendurch einmal per Lauf von Chris Carson.

Hill sorgt mit erstem Run für Touchdown der Falcons

Für die Falcons scheiterte Matt Bryant mit Field-Goal-Versuchen aus 51 und 53 Yards, zwei weitere Drives endeten mit Interception respektive Fumble. Erst nach der Pause fanden die Gastgeber auf das Scoreboard, als Brian Hill bei seiner ersten Ballberührung nicht zu stoppen war. Per Two-Point-Conversion verkürzte Atlanta auf 8:24.

Auch die nächsten Punkte erzielten die Falcons - durch Bryant aus 47 Yards. Und die Gastgeber klopften erneut an der Endzone an, doch Devonta Freeman fumbelte das Ei ein Yard vor dem Ziel. So baute Myers die Führung auf der anderen Seite aus 54 Yards wieder auf 16 Punkte aus.

Hooper jubelt am Tight-End-Day

Dank Austin Hooper näherten sich die Falcons am Tight-End-Day noch einmal an, die Two-Point-Conversion misslang jedoch. Bryant verkürzte noch einmal aus 37 Yards, doch der folgende Onside Kick misslang.

So genügten Russell Wilson Pässe für 182 Yards und zwei Touchdowns, der Star-Quarterback verschaffte Tyler Lockett zu einem 100-Yards-Game mit sechs Receptions bei sechs Targets. Carson lief bei 20 Runs für 90 Yards.

 

Ryans Backup Schaub wirft für 460 Yards

Bei den Gastgebern führte erstmals seit 2009 nicht Matt Ryan die Offense an. Für den am Sprunggelenk lädierten Signal Caller begann Matt Schaub. Der 38-Jährige warf in seinem ersten NFL-Auftritt als Starter seit dem Nikolaustag 2015 auf imposante 460 Passing Yards. Besonders gut harmonierte der zweimalige Pro Bowler mit Julio Jones, der beeindruckende 152 Receiving Yards sammelte.

Mit der 6-2-Bilanz festigten die "Hawks" ihren Playoff-Platz und bleiben den San Francisco 49ers in der NFC West auf den Fersen. Die Falcons, die sich mit der sechsten Pleite nacheinander in die Bye Week verabschieden, bleiben dagegen Schlusslicht der NFC South.

 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020