Die Live-Performance der Nationalhymne vor einem Spiel zwischen den Detroit ... - Bildquelle: Getty ImagesDie Live-Performance der Nationalhymne vor einem Spiel zwischen den Detroit Lions und den Denver Broncos. © Getty Images

München - Um das Übertragungsrisiko von COVID-19 zu minimieren, plant die NFL spezielle Sicherheitsmaßnahmen für die kommende Saison (live auf ProSieben, ProSiebenMAXX und ran.de).

Dabei will die Liga in der Spielzeit 2020 offenbar auf den Live-Gesang der Nationalhymne vor dem Kick-Off verzichten. Ziel sei es, die Präsenz an der Seitenlinie so gering wie nur möglich zu halten, um so eine mögliche Coronavirus-Infektion von Spielern und Trainern zu vermeiden. 

"Dieses Jahr wird aufgrund von COVID-19 anders verlaufen. Sie wollen die Anzahl der Personen um die Spieler herum auf dem Spielfeld begrenzen", teilte eine nicht näher benannte Quelle gegenüber "Front Office Sports" mit.

Live-Übertragung oder Einspieler als Alternative

Aufgrund der anhaltenden Pandemie wird die Liga auch den Zugang für Reporter und Fotografen stark beschränken. Die Anzahl des medizinischen Personals am Spielfeldrand soll hingegen gleich bleiben.

Geplant sei jedoch, das "Star-Spangled Banner" weiterhin live performen zu lassen. Die Sänger sollen stattdessen außerhalb der Stadien singen und dann live ins Stadion übertragen werden. Denkbar sei auch eine Vorproduktion der Hymne, die dann eingespielt wird.

Die NFL hat sich dazu noch nicht geäußert. Eine Bitte zur Stellungnahme der Medienagentur lehnte sie offenbar ab.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News