Jimmy Garoppolo und Drew Brees.Jimmy Garoppolo und Drew Brees. ©

München - Es ist deutlich zu spüren: Die Saison bewegt sich auf ihre heiße Phase zu, die Teams bringen sich in Stellung. Und können gegen andere Playoff-Kandidaten schon mal herausfinden, wo sie denn nun wirklich stehen.

Ein richtungsweisendes Duell steht am Sonntag (ab 18 Uhr live auf ProSieben MAXX und ran.de) an, wenn die New Orleans Saints die San Francisco 49ers empfangen. Denn dann geht es um die Vorherrschaft in der NFC. Aber nicht nur: Neben einer guten Ausgangsposition für die Playoffs treffen auch zwei Quarterback-Generationen aufeinander: Jimmy Garoppolo und Drew Brees.

ran.de hat die wichtigsten Daten und Fakten zur Partie. 

So lief es bislang

New Orleans Saints: Die Saints haben an Thanksgiving nichts anbrennen lassen. Durch den 26:18-Sieg gegen die Atlanta Falcons ist die Truppe von Head Coach Sean Payton in den verbleibenden vier Spieltagen nicht mehr von Platz 1 der NFC South zu verdrängen.

Die Saints ziehen als Divisionsieger in die Postseason ein. Nun geht es noch um Platz eins in der Conference. Den haben die Saints mit 10:2-Siegen aktuell inne. Auge in Auge mit den Seattle Seahawks und dem Gegner am 14. Spieltag, den San Francisco 49ers. Außerdem sind die Saints aktuell beim Playoff Picture an Nummer eins gesetzt. Hieße: spielfrei in Runde eins.

San Francisco 49ers: Vergangenes Wochenende gab es einen kleinen Rückschlag für die 49ers, wenn man es so nennen will. Denn ein 17:20 bei den Baltimore Ravens ist sicherlich kein Beinbruch.

Es war die zweite Niederlage der Saison, womit die 49ers wie erwähnt bei 10-2 stehen und um die Vorherrschaft sowohl in der NFC West als auch in der Conference kämpfen. 

Und auch in der Division wird es ein enges Rennen gegen die Seahawks, die ebenfalls bei 10-2 stehen. Im Playoff Picture sind die 49ers durch die Niederlage von Rang eins auf fünf zurückgefallen. Aber: Das Playoff-Ticket ist bei einem Sieg schon mal fest gebucht, wenn gleichzeitig die Rams verlieren oder unentschieden spielen.

Personalsituation

New Orleans Saints: Bei den Saints fehlen weiterhin die Linebacker A.J. Klein und Kiko Alonso sowie Guard Andrus Peat. Dass sich die Situation bei den beiden Starting-Linebackern möglicherwiese so schnell nicht ändern könnte, unterstreicht die Verpflichtung von Manti Te'o.

San Francisco 49ersRichard Sherman geht voran und zeigt, wie ein Routinier mit Verletzungen umgeht. Der Cornerback stand nach seiner Knieverletzung am Mittwoch dank "Karate Kid" wieder auf dem Platz. Aus dem Lazarett meldeten sich Dante Pettis, Julian Taylor und Jaquiski Tartt komplett ab. Angeschlagen sind aber neben Sherman auch George Kittle, Dee Ford oder D.J. Jones, die nur eingeschränkt trainierten.

Darauf kommt es an

New Orleans Saints: Ist der Pass Rush so stark wie bislang? Können die Saints das Laufspiel der 49ers stoppen oder eindämmen, müsste der Gegner mehr auf die Schultern von Quarterback Jimmy Garoppolo laden.

Und noch wichtiger: Wie fit ist die Offensive Line, um den eigenen Quarterback Drew Brees zu schützen? Am besten zieht man der Defense schon an vorderster Front die Zähne. "Sie waren ziemlich dominant", weiß Brees. "Groß, stark, physisch, sehr gut trainiert. Einfach sehr gut in allem, was sie tun. Die Statistiken spiegeln es wider, die Zahlen spiegeln es wider, die Siege spiegeln es wider. Sie sind eine starke Gruppe."

San Francisco 49ers: Das Gute: Die Saints sind der dritte Division-Tabellenführer in Folge, die 49ers dürften sich also an die Qualität in Dauerschleife gewöhnt haben. Die Niners haben dabei bewiesen, dass die Bilanz kein Zufall ist. Und spielt die Defense so dominant wie schon in der ganzen Saison, kann das nächste Ausrufezeichen gelingen. 

Ideal wäre es, wenn man auch beim Laufspiel wieder abliefert. Immerhin waren die 49ers bislang für 148 Yards pro Spiel gut, was Platz zwei in der Liga bedeutet. Gut möglich aber, dass Garoppolo, der eine gute Saison spielt, bei einem holprigen Laufspiel noch mehr Verantwortung übernehmen und eine Schippe drauflegen muss. Denn nur gut ist für die Spitze der NFC manchmal nicht gut genug.

Fantasy-Tipp

Für den ran-NFL-Fantasy-Manager setzen wir auf die Gäste. Die "Who Dat Nation" wird zwar wie immer ordentlich Rabatz machen. Doch die starke Defense der 49ers wird die Grundlage legen für einen Sieg der Niners. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News