Clowney: Ein wichtiges Puzzle-Stück für den Erfolg der Seahawks? - Bildquelle: Getty ImagesClowney: Ein wichtiges Puzzle-Stück für den Erfolg der Seahawks? © Getty Images

München - 43 Tackles, viereinhalb Sacks, vier Forced Fumbles und eine Interception (inklusive Playoffs). Auf den ersten Blick beeindrucken die Statistiken von Jadeveon Clowney nicht. Eher sieht es nach einem mittelmäßigen Pass-Rusher aus, der pro Spiel ein paar Tackles verbucht und hin und wieder zum Quarterback gelangt.

Umso verwunderlicher, dass Clowney zu Beginn der Free Agency knapp 20 Millionen-Jahresgehalt forderte, dass Quarterback Russell Wilson ihn persönlich um eine Rückkehr bat und dass zahlreiche Seahawks-Fans seit Wochen täglich die neuesten Entwicklungen rund um den 27-Jährigen verfolgen. Was macht den Defensive End so wertvoll?

Kam vor einem Jahr von den Texans

Clowney kam vor einem Jahr in einem Tauschgeschäft von den Houston Texans. Im Gegenzug erhielten die Texans einen Drittrundenpick, Linebacker Jacob Martin sowie Pass Rusher Barkevious Mingo. Ein stattlicher Preis für einen Spieler, der vergangene Saison durch den Franchise Tag knapp 16 Millionen US-Dollar verdiente. 

"Clowney ist ein super Spieler und hatte einen großen Einfluss auf unser Team. Wir hoffen, dass er zu uns zurückkommt", erklärte Head Coach Pete Carroll zu Beginn des Jahres. 

"Jadeveon war auf und neben dem Platz sehr wichtig für uns", fügte Wilson hinzu. Neben Clowneys Eigenschaften als "Leader im Locker-Room", zeigt ein Blick hinter die Statistiken, wie wertvoll er für die Seahawks in der vergangenen Spielzeit war. 

Im Dienste der Mannschaft

"Wenn wir gegen Jadeveon spielen, müssen wir immer Anpassungen vornehmen", gab Broncos-Tackle Garrett Bolles in der letztjährigen Ausgabe der "NFL-Top-100-Show" zu. Coaches planen vor dem Spiel, Clowney möglichst weit weg vom Quarterback zu halten. Dafür wurden vergangene Saison, laut NFL-Analyst Seth Walder, in knapp 26 Prozent aller Pass Rush Snaps des 27-Jährigen zwei Spieler zum Blocken, ein sogenanntes Double Team, abgestellt. 

Das wiederum ermöglicht Clowneys Teamkollegen öfter ein Eins-gegen-Eins-Duell mit den gegnerischen Offensive Linemen. Seine unfassbare Atheltik, gepaart mit seinem Körperbau (knapp zwei Meter und 120 Kilogramm) bietet Defensiv-Koordinatoren die Möglichkeit, ihn in verschiedenen Positionen einzusetzen. Dadurch sorgt er stets für Unruhe beim Quarterback und der O-Line, weil nie klar ist, von wo er als nächstes attackieren wird. 

Nicht nur bei Pass-Plays kann Clowney den Unterschied machen. Im Spiel gegen den Lauf zählt er zur Elite. Vergangene Saison verbuchte Clowney zehn Tackles für Raumverlust.

Gibt es ein Preisschild für Clowney?

Wieviel die Seahawks bereit sind, für ihren Pass Rusher zu zahlen, steht noch in den Sternen. Fakt ist, es wäre wohl nicht im Interesse der "Hawks" Clowney nach einer Saison ziehen zu lassen. Dafür waren die Kosten, ihn von den Texans loszueisen, zu hoch. Obwohl Clowney sich bisher noch nicht in den dominanten Quarterback-Jäger, den einige nach seinem Wahnsinn-Combine ihn ihm gesehen haben, entwickelt hat, dürfte er in den kommenden Jahren ein wichtiges Puzzlestück für Carrolls Defensive werden. 

Seattle sollte bereit sein, Clowney einen hochdotierten Vertrag anzubieten und zu hoffen, dass er dem Rat seines Teamkollegen, Russell Wilson, folgt und "zurückkommt, um einen Super Bowl zu gewinnen". 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News