- Bildquelle: Getty © Getty

München - Nach 17 Spielzeiten in der NFL hat Quarterback Philip Rivers genug. Der 39-jährige Spielmacher der Indianapolis Colts beendet seine Karriere und will sich auf einen neuen Job konzentrieren.

ran.de hat die besten Netzreaktionen.

Defensive End J.J. Watt von den Texans huldigt Rivers mit einer grandiosen Anekdote. 

"Ich werde nie vergessen, wie er sich für einen Spielzug aufstellte und Phil auf einen unserer Linebacker zeigte und ihm sagte, dass er falsch aufgestellt ist, basierend auf dem Blitz, den wir laufen lassen wollten, und er hatte zu 100% recht damit, haha. Er war einer der klügsten Spieler, gegen die ich je gespielt habe, und ein verdammt guter Kämpfer."

Natürlich darf der Dank seines Teams nicht fehlen.

Der Meister des Trash Talks verabschiedet sich.

16 Jahre lang lieferte sich Rivers mit den Broncos Division-Kämpfe. Nun sagt Denver Goodbye.

Auch Anspielungen auf die neun Kinder des Quarterbacks dürfen nicht fehlen.

Erinnerungen an seine kämpferischen Leistungen.

Nach Drew Brees verlässt der nächste legendäre Quarterback die NFL-Bühne.

Seine Führungsqualitäten werden fehlen.

Starke Worte zum Abschied - keine Floskeln.

Respekt für eine großartige Karriere.