Osiris St. Brown fängt seinen ersten College-Touchdown - Bildquelle: ImagoOsiris St. Brown fängt seinen ersten College-Touchdown © Imago

München/Stanford - In seinem ersten College-Jahr konnte Osiris, der zweitälteste der St. Brown Brüder aufgrund einer Verletzung noch nicht für Stanford auflaufen. Auch in dieser Saison sind seine Statistiken noch überschaubar. Am Wochenende hat er sich beim 49:42-Sieg gegen UCLA nun erstmals groß ins Rampenlicht gespielt.

Game-Winning-Touchdown

"UCLA wollte seine Saison versöhnlich beenden und hat gut gespielt, aber wir haben genug Tempo gemacht, um zu gewinnen", fasst der Sohn eines amerikanischen Vaters und einer deutschen Mutter das Duell mit dem Conference-Rivalen zusammen.

Sein persönliches Highlight: Beim Stand von 42:41 für UCLA im letzten Viertel fand Stanford-Quarterback K.J. Costello St. Brown mit einem Pass über 52 Yards. Dieser vollendete zum spielentscheidenden Touchdown. Für den Wide Receiver ein ganz besonderer Spielzug, denn diesen hatte er sich von seinem kleinen Bruder Amon-Ra abgeschaut, der eine Woche zuvor ebenfalls gegen UCLA einen Touchdown erzielt hatte.

Bruder als Touchdown-Inspiration

"Wir haben das Play von Amon gestohlen", verrät Osiris. "Als er letzte Woche den Touchdown gemacht hat, hat mir der Coach geschrieben, dass wir es mit mir genauso machen wollen und so haben wir es dann auch ausgeführt."

Die erste College-Saison des mittleren St. Brown Bruders nimmt zum Ende hin also doch noch Fahrt auf. Im Receiving-Corps von Stanford spielt er als Deep-Threat-Receiver eine wichtige Rolle, wenn es um die tiefen Pässe in Richtung Endzone geht.

Er selbst zieht eine Woche vor dem Ende der Regular Season bereits ein positives Fazit: "Ich bin zufrieden, denn ich bin gerade erst von einer Verletzung zurückgekommen. Jetzt habe ich meinen ersten Touchdown und kann wieder gut laufen. Deshalb bin ich happy damit, wo ich gerade stehe", sagt der 20-Jährige.

Glücklich mit Auftritten von EQ

Genau wie seine beiden Brüder, möchte er natürlich unbedingt in die NFL. Einer der dreien hat es dieses Jahr schon geschafft. Und natürlich verfolgt auch Osiris die Leistungen seines großen Bruders Equanimeous. "Ich habe das Spiel der Packers gegen die Vikings geschaut. Ich bin sehr happy, wie er spielt, aber er muss noch besser werden und besonders in der nächsten Offseason hart an sich arbeiten", sagt er.

Sich mit dem Status Quo zufrieden zu geben, ist bei den St. Browns folglich keine Option. Gute Voraussetzungen dafür, dass nach dem ersten College-Touchdown für Osiris noch einige weitere folgen werden. Vielleicht ja schon am kommenden Samstag gegen California, wo es noch um die Postseason geht. Der 20-Jährige ist hochmotiviert: "Wir müssen jetzt gewinnen. Dann haben wir noch die Option ein gutes Bowl-Game zu erhalten. Das wollen wir nun versuchen."

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020