Orlando/München – Die American Football Conference hat den Pro Bowl 2018 in Orlando gewonnen. Die Auswahlspieler der AFC setzten sich trotz eines schwachen Starts mit 24:23 gegen die NFC durch. Bereits im vergangenen Jahr hatte die AFC am selben Ort gewonnen.

Der effektivste Quarterback auf dem Feld war Alex Smith von den Kansas City Chiefs, der auf 131 Passing-Yards und einen Touchdown-Pass kam. Allerdings unterlief dem Passgeber der AFC auch eine Interception in der gegnerischen Endzone. Mannschaftskamerad Derek Carr von den Oakland Raiders brachte elf von 15 Pässe an den Mann, warf für 115 Yards und ebenfalls einen Touchdown-Pass. Ben Roethlisberger von den Pittsburgh Steelers erwischte mit 7 von 13 erfolgreichen Pässen und 50 Passing-Yards einen eher durchwachsenen Tag.

Auf Seiten der NFC war Jared Goff von den Los Angeles Rams mit 86 Passing-Yards der effektivste Werfer. Drew Brees von den New Orleans Saints kam auf 66 Yards und einen Touchdown-Pass. Russell Wilson von den Seattle Seahawks warf für 69 Yards, allerdings unterlief ihm auch eine Interception.  

62.000 Dollar für die Sieger

Die NFC erwischte den besseren Start. Ein Pass von Drew Brees auf Adam Thielen brachte den ersten Touchdown ein. Eine Pick-Six, also eine zum Touchdown getragene Interception, von Safety Harrison Smith baute die Führung aus. Mit einem 17:3 für die NFC ging es in die Halftime.

Dank zweier Touchdowns im dritten Viertel brachte die AFC wieder Spannung in das Spiel. 91 Sekunden vor Spielende gelangte die AFC durch ein Touchdown-Pass von Carr auf Delanie Walker erstmals in Führung. Die NFC leisteten sich daraufhin im eigenen Angriff einen Ballverlust per Fumble, sodass der Sieg der AFC nicht mehr zu nehmen war. Zur Belohnung erhalten alle Spieler des Sieger-Teams 64.000 US-Dollar. Die Verlierer kassieren als Trostpreis immerhin noch 32.000 US-Dollar.

Delanie Walker (Offense) und Von Miller (Defense) wurden zu den MVPs des Pro Bowls ernannt.

Zehn Spieler der Patriots und Eagles wurden ersetzt

Im ursprünglichen Kader standen auch zehn Spieler der New England Patriots und der Philadelphia Eagles. Diese wurden allerdings ersetzt, weil die Super-Bowl-Teilnehmer nicht am Pro Bowl teilnehmen. Als Ersatz kam unter anderem Rams-Quarterback Jared Goff zu seinem ersten Pro-Bowl-Einsatz.

Das Spiel wurde aufgrund des Verletzungsrisikos mit mäßigem Körpereinsatz geführt. Aufgrund vieler langer Pässe und riskanter Spielzüge war die Partie dennoch unterhaltsam anzuschauen. Selbiges traf auf die verschiedenen Skill-Challenges zu, die am Rande des Pro Bowls stattfanden. Hindernis-Parcous, Zielschießen oder Zielwerfen zählten zu den Herausforderungen, die jeweils Punkte einbrachten. In der Skill-Challenge siegte ebenfalls die AFC.   

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Videos

US-Sport-News

US-Sport-Galerien

Die nächsten Spieltage

NFL 2018 / 2019