Tae Crowder wurde am College vom Running Back zum Linebacker umgeschult. - Bildquelle: imago images/Icon SMITae Crowder wurde am College vom Running Back zum Linebacker umgeschult. © imago images/Icon SMI

München/New York - Der "Mr. Irrelevant" zu sein, ist etwas ganz Besonderes.

Einerseits darf sich der Spieler, der als Letztes im Draft gezogen wird, darüber freuen, quasi auf den letzten Drücker überhaupt noch einen Vertrag in der NFL bekommen zu haben. Außerdem bekommt der jährliche "Mr. Irrelevant" eine Menge Geschenke, zum Beispiel einen Besuch im Disney-Land.

Andererseits heftet der Stempel des irrelevanten Spielers ein Leben lang an dem Sportler, er ist mit Spott und Hänseleien verbunden. "Mr. Irrelevant" zu sein, geht mit der Verpflichtung einher, zu beweisen, eben nicht irrelevant zu sein.

Was einigen Spielern auch gelungen ist, die es zu ordentlichen Karrieren in der NFL gebracht haben. Ein echter Star ist ein "Mr. Irrelevant" aber noch nie geworden. Viele sind schon bei dem Versuch auf der Strecke geblieben, überhaupt den Sprung in den Kader zu schaffen.

Cut überstanden trotz Verletzungsproblemen

Tae Crowder, Pick 255 beim diesjährigen Draft, ist dies auf Anhieb gelungen, der Linebacker überstand den Cut bei den New York Giants. Was umso bemerkenswerter ist, da der 23-Jährige im Sommer Verletzungsprobleme hatte und auch den NFL-Auftakt am 1. Spieltag wegen einer Oberschenkelverletzung verpasste.

Doch in den darauffolgenden Spielen stand der 1,91 Meter große und 107 Kilogramm schwere Mann aus Pine Mountain, Georgia auf dem Spielfeld. Und wie! Am vergangenen Sonntag gegen das Washington Football Team war er an zehn Tackles beteiligt und trug einen Fumble über 43 Yards zum Game-Winning-Touchdown in die Endzone.

"Ich muss mich bei meinem Mitspieler Kyler Fackrell bedanken, der dem Quarterback den Ball aus der Hand geschlagen hat", sagte Crowder nach dem Spiel: "Ich war zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle. Ich habe einfach versucht, ein Big Play für mein Team zu machen."

Tae Crowder: Bescheiden und fleissig

Diese Bescheidenheit passt zu Crowder. "Im Training Camp war er einer dieser Rookies, die nicht viel sagen. Er war einfach jeden Tag da und hat seinen Job gemacht. Und jetzt, da er die Chance bekommen hat, ist es einfach toll zu sehen, wie er aufblüht", sagte Linebacker-Kollege Blake Martinez.

Ähnliches berichtete auch Leonard Williams, Defensive End der Giants: "Es ist lustig, dass er 'Mr. Irrelevant' genannt wird. Denn er tut viel für uns. Seit er hier ist, ist er der ruhige Junge, der einfach nur hart arbeitet. Und er hat es geschafft, dass er bei uns in der Defense spielen kann."

Crowder muss auf IR

Irrelevant ist Crowder also nicht mehr. Aber trotzdem vom Pech verfolgt.

Nach seinem außergewöhnlichen Auftritt gegen Washington musste er wegen einer Oberschenkelverletzung auf IR gesetzt werden. Er verpasst also mindestens die nächsten drei Spiele. Die Giants verpflichteten Jabaal Sheard aus dem Practice Squad der Jacksonville Jaguars als Ersatz.

Crowder muss sich nun zurückkämpfen. Aber gegen Widerstände anzukommen, ist er gewohnt.

Und das nicht erst, seit er als 255. Spieler im Draft 2020 ausgewählt wurde. Am College in Georgia wurde er vom Running Back zum Linebacker umgeschult, er schaffte es schnell, auf der neuen Position ein wichtiger Spieler zu werden. Bei den Giants trauten ihm nicht viele Experten zu, den Sprung ins Team zu schaffen. Doch auch das ist ihm gelungen.

Der Spitzname "Mr. Irrelevant" als Ansporn

Nachdem er nun bereits gezeigt hat, dass er Plays in der NFL machen kann, sollte es auch möglich sein, nach überstandener Verletzung zurückzukehren. Der Titel des "Mr. Irrelevant" ist ihm dabei mehr ein Ansporn als ein Ärgernis.

"Ich nehme das als Motivation", erklärte er: "Ich liebe diesen Namen, ich wollte es einfach nur hier hinschaffen, mit meinem Team zusammenarbeiten und helfen, egal wie auch immer. Ich danke Gott, dass ich jeden Tag zur Arbeit kommen darf."

Die richtige Einstellung hat Tae Crowder auf jeden Fall. Vielleicht schafft er es ja eines Tages, der erste Star zu werden, der als "Mr. Irrelevant" in die NFL kam.

Christian Stüwe

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.