Können die Titans Stars wie Ryan Tannehill und Derrick Henry halten? - Bildquelle: imago images/Icon SMIKönnen die Titans Stars wie Ryan Tannehill und Derrick Henry halten? © imago images/Icon SMI

München - Playoffs bedeuten immer auch Emotionen. Eine Achterbahn. Für die Tennessee Titans ging es dabei immer nur hoch, immer weiter, immer verrückter, immer größer. 

Glücksgefühle am laufenden Band machen sich dann breit, der nicht enden wollende Lauf, diese ganze Saison ist dann wie ein einziger Rausch. Ein Genuss, ein Traum, aus dem man nicht aufwachen möchte.

Unsanftes Erwachen

Am Sonntag wurden sie dann unsanft geweckt. Das Aus im AFC-Championship-Game bei den Kansas City Chiefs, das 24:35, es hat Spuren hinterlassen. 

Denn die Titans müssen jetzt mit dem Kater klarkommen.

 

Ryan Tannehill befand sich nach dem Spiel noch im Tunnel, in einer Art Schockzustand. "Du bereitest dich nicht auf dieses Ergebnis vor. Alles in deiner Vorbereitung, in deinem Kopf ist darauf ausgerichtet, dass wir dieses Spiel gewinnen werden. An das andere denkt man eigentlich gar nicht", sagte der Quarterback der Titans.

Ein weiterer Punkt: Wer in seiner Karriere erst eine einzige Playoff-Niederlage – in der Wild-Card-Round – hinnehmen musste, muss sich erst daran gewöhnen, so kurz vor dem großen Ziel zu scheitern. 

Wenn man das überhaupt lernen kann. Doch das erste Mal schmerzt besonders, wenn man nicht der Typ Quarterback ist, der so etwas jedes Jahr schafft.

"Es wird eine Weile dauern"

"Es schmerzt. Es wird eine Weile dauern, darüber hinwegzukommen", sagte er. 

Deshalb war ihm auch nicht groß danach, über seine Zukunft zu sprechen. Denn die ist offen, ihm winkt als Free Agent ein großer Zahltag, den er sich mit seiner Cinderella-Saison bei den Titans redlich verdient hat. 

Er war ein wesentlicher Faktor für den Erfolg, nachdem er im Laufe der Saison von Marcus Mariota übernahm und aus einem 2-4 ein 9-7 und die Postseason machte.

Siege bei den New England Patriots und den Baltimore Ravens könnten in der Free Agency nun Begehrlichkeiten wecken.

Tannehill vermeidet Bekenntnis

"Ich muss in der Offseason einen Schritt zurücktreten und mir die Dinge anschauen", sagte Tannehill. "Natürlich liebe ich dieses Team. Ich finde es toll, was dieses Team geleistet hat. Ich liebe die Jungs und liebe es, mit ihnen zu spielen. Aber im Moment kann ich an nichts anderes denken, als an die Niederlage und wie nah wir dran waren."

Die Titans waren das Überraschungsteam der Saison, sie leisteten Außergewöhnliches, gehörten zu den besten vier Teams, zu denen sie sich vor der Saison nicht einmal selbst gezählt hätten.

Nun ist es eine Kunst, solch ein Team zu formen, das eine Einheit ist, bei dem alle Mechanismen passen und greifen und alles dann läuft wie eine geölte Maschine. Zufall war diese Saison nicht. Ohne Frage ein Verdienst von Trainer Mike Vrabel. 

Die größere Kunst ist es nun aber, in einer Liga mit Salary Cap und vielen auflaufenden Verträgen diese Erfolge zu wiederholen.

60 Millionen Dollar haben die Titans laut "OverTheCap" zur Verfügung. Eine Menge Spielgeld, doch es sind neben Tannehill auch bei einigen weiteren Leistungsträgern Entscheidungen zu treffen, was die Zukunft beziehungsweise neue Verträge betrifft. 19 Spieler sind es insgesamt, darunter Cornerback Logan Ryan, Tackle Jack Conklin und natürlich auch "King" Derrick Henry.

Umbruch also? Oder doch eher Aufbruch?

Robinson hat alle Hände voll zu tun

General Manager Jon Robinson muss in den kommenden Wochen Antworten liefern. Dann wird sich zeigen, ob die Titans ein One-Hit-Wonder sind. Oder konstant ein Wörtchen mitreden in den Playoffs.

 

Henry wollte ebenfalls noch nicht über seine Zukunft sprechen. Das wird er jedoch bald tun müssen, wie andere auch. Immerhin machte er den Fans Hoffnung. "Wenn die Zeit reif ist, meine Zukunft zu entscheiden, wird sich das schon regeln", sagte er. Auch wenn er weiß: "Es ist Football und du weißt, dass sich die Umkleidekabine ändern wird."

Wie sehr, wird die Gespräche mit den Leistungsträgern ebenfalls beeinflussen.

Denn wer den Rausch einmal erlebt hat, hat keine Lust mehr auf Umbruch und einen Dauer-Kater.

Andreas Reiners

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News