NFL

New England Patriots

Tom Brady: Das Rätsel um seine Gehirnerschütterung

Hatte Tom Brady eine Gehirnerschütterung oder nicht? ran.de beantwortet die wichtigsten Fragen. 

18.05.2017 15:29 Uhr / ran.de / Julian Reusch

München – Eine mögliche Gehirnerschütterung von Tom Brady in der abgelaufenen Saison schlägt hohe Wellen. Doch was ist überhaupt passiert und was steckt hinter der ganzen Diskussion? ran.de beantwortet die wichtigsten Fragen.

 

Was ist passiert?

In einem Interview mit "CBS This Morning" hat Bradys Ehefrau Gisele Bündchen ein pikantes Detail ausgeplaudert: "Er hatte im letzten Jahr eine Gehirnerschütterung. Er hat Gehirnerschütterungen eigentlich ziemlich … Wir reden nicht viel darüber."

Eine Gehirnerschütterung des Quarterbacks der New England Patriots in der abgelaufenen Spielzeit wurde aber nie gemeldet.

Warum ist eine mögliche Gehirnerschütterung so ein großes Thema?

Die NFL hat scharfe Regeln, was Gehirnerschütterungen angeht. Schon bei einem kleinsten Verdacht darauf, müssen Spieler das Feld verlassen und das sogenannte Concussion-Protokoll durchlaufen.

In den vergangenen Jahrzehnten haben ehemalige NFL-Spieler immer wieder über Spätfolgen von Kopfverletzungen geplagt. Der Fachbegriff für die Leiden nennt sich chronisch traumatische Enzephalopathie (CTE).

Was hätte eine Gehirnerschütterung für Brady bedeutet?

Wenn Tom Brady wirklich eine Gehirnerschütterung gehabt haben sollte, hätten es zunächst die Patriots im sogenannten Injury-Update melden müssen. Jede kleinste Verletzung eines Spielers muss darin aufgelistet werden.

Im nächsten Schritt hätte Brady das Concussion-Protokoll durchlaufen müssen. Ein Arzt hätte ihn intensiv untersucht und nur mit dessen Okay hätte der Quarterback spielen dürfen.

Gibt es schon Reaktionen?

Die NFL hat sich nach dem Vorfall zu Wort gemeldet. "Wir haben alle Reportings zu Tom Brady unserer unabhängigen medizinischen Berater und zertifizierten athletischen Beobachter, die in der Saison für die Patriots zuständig waren, noch einmal angeschaut. Es gibt keine Indizien oder Symptome auf eine Kopf-Verletzung oder Gehirnerschütterung."

Tom Brady und die New England Patriots haben sich zu dieser Thematik noch nicht geäußert.  

Drohen Konsequenzen?

Eigentlich nicht. Die NFL wird Stand jetzt keine weiteren Untersuchungen einleiten. Sollte sich allerdings doch noch herausstellen, dass eine Gehirnerschütterung verschwiegen wurde, könnte es noch harte Strafen geben.

So müssen Teams bis zu 150.000 US-Dollar zahlen, wenn sie gegen Regeln des Concussion-Protokolls verstoßen. Bei schwerwiegenderen Vergehen könnten auch Draft-Picks entzogen werden.

Am Ende würde NFL-Commissioner Roger Goodell über das Strafmaß entscheiden. Er war es auch, der Brady selbst zwei Jahre nach dem Deflate-Gate-Skandal für die ersten vier Liga-Spiele in der abgelaufenen Saison gesperrt hat.  

Aber solange es keine weiteren Beweise gibt, gilt die Unschuldsvermutung. 

Julian Reusch

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

NFL-Quiz

US-Sport-News

Nächsten Spieltage

NFL 2017 / 2018

Galerie

Facebook

SOS-Kinderdorf

Twitter

NFLQuiz