Tom Brady mit Rob Gronkowski und Mike Evans. - Bildquelle: imago images/ZUMA WireTom Brady mit Rob Gronkowski und Mike Evans. © imago images/ZUMA Wire

München – Tom Brady hat bei den Tampa Bay Buccaneers die Qual der Wahl. Und er nutzt sie natürlich gnadenlos aus.

Sehr zur Freude des Quarterback-Superstars und der Bucs-Fans. Auch wenn es zu Lasten seiner Mitspieler geht. Denn die kommen hin und wieder zu kurz. So wie Mike Evans. Er fing von seinem Spielmacher beim 31:29-Sieg gegen die Dallas Cowboys ganze drei Bälle für mickrige 24 Yards. 

Aber das ist eben die besagte Qual der Wahl: Als Receiver gibt es zum Beispiel noch Chris Godwin oder Antonio Brown, dazu die Tight Ends Rob Gronkowski, O.J. Howard oder Cameron Brate. Die Tiefe im Kader in der Offense ist auch in dieser Saison beeindruckend und ein Pfund. 

Mitspieler sind uneigennützig

"Es ist ein großer Luxus für einen Quarterback", erklärte Brady in seiner wöchentlichen Radio Show auf SiriusXM.

Er weiß aber, dass der Luxus für einen Receiver frustrierend sein kann. Denn wie es bei guten Spielern nun mal so ist, wollen sie besonders oft den Ball haben. "Aber unsere Jungs sind sehr uneigennützig", so Brady, der sich an seine Zeit bei den New England Patriots zurückerinnert.

"Es gab in meiner Karriere Zeiten, in denen wir auf diesen Positionen wirklich limitiert waren und man versucht hat, den Ball zu einem bestimmten Spieler zu bringen", so Brady. 

Und das wusste die gegnerische Defense natürlich, was das eigene Spiel bisweilen etwas limitiert hat. Bei den Bucs hat Brady nun diverse starke Optionen auf dem Feld und kann den Ball dorthin werfen, wo sich im Idealfall eine Lücke auftut. Und dort steht dann in der Regel ein Top-Receiver oder eben ein Top-Tight-End.

Mike Evans wird seine Yards bekommen

"Es gab Jahre, in denen ich diesen Luxus hatte. Das ist nicht jedes Jahr der Fall. Aber ich würde sagen, letztes Jahr war es sehr ähnlich. Dieses Jahr ist sehr ähnlich", so Brady.

Brady weiß um den Frust, den kaum beachtete Passempfänger schieben können. Wie Evans zum Beispiel. "Mike hatte nicht so viele [Yards], aber Mike wird sie bekommen, daran habe ich keinen Zweifel", sagte Brady. "Er hatte ein unglaubliches [Trainings-]Camp. Er ist einer der besten Receiver und wird irgendwann in die Hall of Fame kommen. Für mich ist es nur eine Frage der Suche nach dem offenen Mann." 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.