Tom Brady ist im März Free Agent. - Bildquelle: imago images/Icon SMITom Brady ist im März Free Agent. © imago images/Icon SMI

München – Der Ablauf ist nicht ungewöhnlich, er ist vielmehr üblich. Wenn die Free Agents in der Offseason mit Teams verhandeln, werden die Spieler vorstellig. Sie schauen bei den Klubs vorbei, nicht umgekehrt.

Bei Tom Brady läuft das offenbar anders.

Denn wie "NBCSportsBoston.com" berichtet, könnte der Quarterback der New England Patriots möglicherweise einen Ort festlegen, an dem er sich mit den diversen Interessenten trifft, anstatt herumzureisen.

Erstmals Free Agent

Ein Sonderstatus für den 42-Jährigen? Nun, immerhin ist er erstmals in seiner langen Karriere Free Agent und kann damit erstmals seinen Marktwert testen. 

Und vielleicht will Brady auch einfach keine Zeit verlieren, indem er durch das Land tingelt. Und klar ist: Wenn ein Spieler zu Gesprächen laden kann, dann Brady.

Passieren wird das in einem Monat, ab dem 18. März sind Besuche offiziell erlaubt, erste Verhandlungen zwischen den Agenten und den Klubs bereits ab dem 16. März. 

Offen ist es freilich, ob es soweit kommen wird oder ob sich Brady und die New England Patriots nicht doch vorher auf eine weitere Zusammenarbeit einigen. Besitzer Robert Kraft hat mehrmals betont, seinen Superstar halten zu wollen.

Vorerst ist es ruhig an der Brady-Front, laut NBC sollen die Verhandlungen zwischen den Pats und Brady in ein paar Wochen beginnen, wahrscheinlich nach dem NFL Combine Anfang März.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News