Quarterback Tom Brady dankt der "PatsNation". - Bildquelle: Getty ImagesQuarterback Tom Brady dankt der "PatsNation". © Getty Images

München/Foxborough - Quarterback Tom Brady hat sich in einem ausführlichen Statement in "The Player's Tribune" zu seiner Zeit bei den New England Patriots geäußert.

Dabei resümierte der 42-Jährige seine gesamte Vita und blickte besonders auf den schwierigen Weg vom College in die NFL und richtungsweisende Erlebnisse in seiner Karriere, wie etwa seinen Kreuzbandriss 2008, zurück.

Bradys Motivation ist dabei weiterhin ungebrochen: "Die Leute fragen manchmal, was mich antreibt. Die Antwort ist einfach: Ich liebe meinen Sport. Ich liebe das, was ich tue. Ich will so lange spielen, bis ich nicht mehr spielen will."

Die Liebe seiner Fans stellte der Quarterback besonders heraus: "Wenn es eines gibt, was man mit Sicherheit sagen kann, dann, dass New Englands Fans verstehen, worum es beim Fandasein geht. Sie lieben ihren Sport einfach außerordentlich."

Mehr noch: "Die Fans fühlen sich als Teil unserer Mannschaft. Und meine Teamkollegen und ich haben das gleiche Gefühl."

Brady nennt Gründe für Patriots-Abschied

Weiterhin bezog der sechsmalige Super Bowl Champion auch konkret Stellung zu den Gründen für seinen Wechsel zu den Tampa Bay Buccaneers:

"Wenn man die Tatsachen auf den Tisch legt, stellt man fest, dass einige Dinge perfekt passen und andere Dinge eben nicht mehr. Entweder lässt man das zurück, was nicht mehr passt, oder man bemüht sich besonders darum, es passend zu machen."

Die Endlichkeit der eigenen Karriere spielte bei der Entscheidung eine wichtige Rolle: "Ich werde nicht mehr zehn Jahre lang Football spielen können. In der verbleibenden Zeit stellt sich die Frage: 'Wie kann ich das, was ich tue, weiterhin optimieren, um alles einzusetzen, was ich kann und es so gut wie möglich zu machen?' An diesem Punkt meiner Karriere muss ich nur mir selbst etwas beweisen."

Ausbrechen aus der Komfortzone

Die Zeit für eine Neuausrichtung seiner beispiellosen Karriere war nun gekommen: "Jahr für Jahr dasselbe zu tun, bringt seine eigenen Herausforderungen mit sich. Ein vertrauter Rhythmus kann angenehm und großartig sein."

Aber Brady merkte auch an, dass es dazu führen könne, andere Abläufe aus den Augen zu verlieren.

"Für die Tampa Bay Buccaneers zu spielen ist eine Veränderung, eine Herausforderung, eine Gelegenheit, anzuführen und zusammenzuarbeiten und auch gesehen und gehört zu werden. Und ich weiß, dass meine Zeit dort auf ihre eigene Weise genauso erstaunlich sein wird wie das, was vorher kam."

Brady will es sich nochmal beweisen

Diese Gelegenheit nicht ergriffen zu haben, hätte sich Brady nie verzeihen können: "Im Moment muss ich mir selbst etwas beweisen. Der einzige Weg ist der Weg hindurch. Wenn ich es nicht tue, werde ich nie wissen, was ich hätte erreichen können. Etwas tun zu wollen, ist etwas anderes, als es tatsächlich zu tun."

Und weiter: "Wenn ich am Fuße eines Berges stehen und mir sagen würde, ich könnte den höchsten Gipfel erklimmen, aber dann nichts dafür tun würde, was hätte das für einen Sinn?"

Diesen neuerlichen Gipfelsturm geht Brady nun mit den Buccaneers an. Mit dem vielsagenden Satz: "Ich will allen zeigen, was ich drauf habe", beendete "TB12" sein Statement.

Daniel Kugler

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News