Tom Brady nimmt seine Mitspieler in die Pflicht. - Bildquelle: imago images/Icon SMITom Brady nimmt seine Mitspieler in die Pflicht. © imago images/Icon SMI

München – Es gibt eine Sache, die macht auf ganz hohem Niveau einen großen Unterschied: der Hunger. Wenn man unersättlich nach Erfolg und vor allem nie zufrieden ist.

Die New England Patriots könnten sich ja zurücklehnen, schließlich ist ein 4-0-Start ein untrüglicher Hinweis darauf, dass alles nach Plan verläuft. Doch Stillstand ist Rückschritt. Erst recht nach einem 16:10 bei den Buffalo Bills, das nur wenig überzeugend war.

Büschel in der Suppe

Tom Brady ist so ein Perfektionist, der selbst nach diesem Traumstart meckert und ein Haar in der Suppe findet. Nach dem Bills-Spiel war es sogar ein ganzes Büschel.

Er verriet, dass nicht nur der Heimflug bescheiden war, sondern auch die Nacht. Die Nachbereitung ebenfalls. "Das nervt unheimlich", sagte der Quarterback, dem auch nicht viel gelang, er kam auf 150 Yards, null Touchdowns und eine Interception. 

Brady: "Man leckt seine Wunden, steht auf und versucht, es in der nächsten Woche besser zu machen. Manchmal gewinnt man trotzdem, wenn man in der Offense nicht gut spielt und in der Defense gut." 

 

Ausreden lässt der 42-Jährige keine gelten. Auch nicht die Verluste von Spielern wie Rob Gronkowski (Rücktritt) und Antonio Brown (Entlassung).

Das ist dann der Vorteil, wenn man in seiner 20. Saison ist: Man weiß, wie das Ganze funktioniert. Und deshalb nimmt er die anderen Routiniers der Patriots in die Pflicht.

"Die Realität der NFL ist, dass andere Leute einspringen und die Lücke füllen müssen, wenn man großartige Spieler verliert. Die Last wird immer auf jemanden fallen, jemand hat immer den schweren Job", weiß Brady. 

Und er sagt ganz klar: "Die erfahrenen Spieler müssen das tun. Unsere erfahrenen Spieler müssen einen großartigen Job machen, besonders diejenigen aus der Offense. Unsere erfahrenen Spieler in der Offense müssen die Last unter sich aufteilen, damit die jüngeren Spieler weiter wachsen können."

"Gewinnen macht Spaß"

Wer nun den Eindruck gewonnen hat, dass Brady im Moment wenig Spaß hat - weit gefehlt. Es gehe nicht ohne Frust, wenn man etwas über sich und darüber lerne, wie man sich verbessern könne, so Brady. Aber: "Gewinnen macht definitiv Spaß, denn am Ende des Tages spielen wir, um zu gewinnen." Und der Hunger danach macht den Unterschied.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020