Quarterback Tua Tagovailoa steht mit Alabama im College-Finale - Bildquelle: 2018 Getty ImagesQuarterback Tua Tagovailoa steht mit Alabama im College-Finale © 2018 Getty Images

München - Zum dritten Mal in vier Jahren heißt die Paarung im College Football Playoff National Championship Game Clemson Tigers gegen Alabama Crimson Tide. In der Nacht auf Sonntag setzten sich die beiden über die gesamte Saison noch ungeschlagenen Teams durch und treffen damit am 7. Januar beim College-Football-Finale im Levi’s Stadium in Santa Clara, Kalifornien aufeinander.

Den Anfang machten die Clemson Tigers, die im Cotton Bowl den Notre Dame Fighting Irish deutlich mit 30:3 in die Schranken wiesen. Clemson-Quarterback Trevor Lawrence glänzte dabei mi drei Touchdown-Pässen und 327 Passing Yards.

Tua Tagovailoa glänzt für Alabama

Im Orange Bowl siegte Alabama beim Punktefestival gegen die Oklahoma Sooners mit 45:34. Alabamas Quarterback Tua Tagovailoa, dessen Stern bei seiner Halbzeiteinwechslung im vergangenen College-Finale aufging, hatte dabei mehr Touchdown-Pässe als Incompletions (4 Touchdowns, 3 Incompletions).

Damit stellte Tagovailoa auch sein Gegenüber Kyler Murray, Heisman-Trophy-Gewinner und potenzieller Top-Pick im NFL Draft 2019, in den Schatten. Murray kam auf 308 Passing Yards und 2 Touchdowns, brachte allerdings nur 19 seiner 37 Pässe an seine Mitspieler.

Bereits in den Saisons 2015 und 2016 standen sich Clemson und Alabama im National Championship Game gegenüber. Das erste Duell gewann Alabama, das zweite ging an Clemson.

Eine historische Marke wird am 7. Januar definitiv aufgestellt: Der Gewinner wird das erste Team der Top-College-Division seit 1897 sein, das eine Saison mit 15 Siegen beendet.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Videos

US-Sport-News

US-Sport-Galerien

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020