Viel Talent, wenig Erfahrung: Quarterback Trey Lance ist vor dem NFL Draft 2... - Bildquelle: imago images/ZUMA WireViel Talent, wenig Erfahrung: Quarterback Trey Lance ist vor dem NFL Draft 2021 schwer einzuschätzen. © imago images/ZUMA Wire

München – Trey Lance verkörpert den Prototypen eines modernen Quarterbacks: Er ist 1,93 Meter groß, hat einen starken Wurfarm und ist schnell auf den Beinen.

Der 20-Jährige zählt beim NFL Draft 2021 (in der Nacht vom 29. auf den 30. April 2021 live auf ProSieben MAXX und ran.de) zu den talentiertesten Quarterbacks. 

Das Problem ist nur: Er hat am College so wenig gespielt, dass ihn eigentlich kaum jemand richtig einschätzen kann.

Nur 17 College-Spiele als Starter

"Trey zu bewerten ist die schwierigste Aufgabe der letzten elf Jahre", sagt Matt Miller, der Draft-Scout von "ESPN", und erklärt das Dilemma. "Er hatte am College nur 17 Starts. Das ist zu wenig, um sich ein klares Bild von ihm zu machen."

Hinzu kommt, dass er diese 17 Spiele nicht in der höchsten College-Spielklasse absolviert hat.

Während die übrigen Top-Quarterbacks des Draft 2021 wie Trevor Lawrence, Justin Fields oder Mac Jones für Top-Universitäten gespielt haben und in den College-Playoffs standen, hat Lance lediglich für die North Dakota State Bisons in der unterklassigen NCAA Division I Football Championship Subdivision (FCS) gespielt.

Dies erschwert den Vergleich mit den übrigen Spielmachern ungemein. "Aber in diesen wenigen Spielen habe ich noch nie einen Spieler gesehen, der so dominant ist. Wenn man dem Tape vertraut, müsste er eigentlich der zweite Quarterback beim Draft hinter Trevor Lawrence sein", erklärt Miller.  

Die Szenen auf dem Highlight-Tape von Lance stammen vorwiegend aus der Saison 2019. Damals brachte er 66,9 Prozent seiner Pässe an den Mann, warf 28 Touchdown-Pässe und keine einzige Interception, erlief zudem 14 Touchdowns.

Hätte er diese Werte an einer Top-Universität vollbracht, dürfte Lance tatsächlich an Position 2 gepickt werden – hat er aber nicht.

2020 erlebte Lance sein schlechtestes Spiel

Und es wird noch komplizierter: Wegen der Corona-Pandemie hatte Lance im Jahre 2020 lediglich ein Spiel bestritten. Und ausgerechnet in diesem einen Spiel war er weit von dem Niveau der vorherigen Saison entfernt.

Lance brachte gegen die University of Central Arkansas nur 15 seiner 30 Pässe für 149 Yards an den Mann, leistete sich einen Fumble und warf zudem seine erste Interception im College-Football. Nur wegen seiner läuferischen Leistung (143 Yards, 2 Touchdowns) wurde das Spiel schlussendlich gewonnen. 

Stellt sich also die Frage, wie viel Potenzial Lance wirklich mitbringt: Ist er ein Ausnahmetalent oder war seine Performance aus der Saison 2019 nur ein One-Hit-Wonder?     

"In der NFL wird gerne über Druck gesprochen. Und in diesem einen Spiel lastete wirklich besonders viel Druck auf ihm, weil das sein Abschiedsspiel vom College gewesen ist", sagt Terry Bahlmann über die schwache Performance von Lance im Oktober 2020. 

Der Vater spielte in der World League

Bahlmann kennt Lance besser als fast jeder andere. Er war nämlich sein Trainer an der Marshall High School. Als Lance diese Schule besuchte, hatte er nicht nur als Quarterback gespielt, sondern war auch in der Defense als Safety und sogar Defensive End aktiv. Möglicherweise spielte der Einfluss seines Vaters hier eine Rolle.  

Carlton Lance war ein ehemaliger Cornerback und spielte in der Canadian Football League (CFL) für die Saskatchewan Roughriders sowie in der World League of American Football für die London Monarchs.   

Trey Lance hätte auch in der stärkeren NCAA Division I Football Bowl Subdivision (FBS) unterkommen können und hatte unter anderem Angebote von der University of Minnesota oder Iowa. Das Problem war nur: In der FBS sollte Lance genauso wie früher sein Vater vorwiegend in der Defense spielen.

Auf den Spuren von Carson Wentz

Die North Dakota State University hingegen bot ihm eine Chance als Quarterback. "Wenn es dein Ziel ist, auf dem nächsten Level zu spielen, dann wüsste ich nicht, warum man nicht zu North Dakota State gehen sollte", sagte Lance.  

Dieselbe Universität besuchte Carson Wentz, der beim NFL Draft 2016 an Position 2 ausgewählt wurde und heute bei den Indianapolis Colts unter Vertrag steht. Wentz hatte damals allerdings über 42 Saisonspiele sein Potenzial bewiesen – und stand nicht nur 17 Mal in der Startformation wie Lance.

"Ich versuche zu kontrollieren, was ich kontrollieren kann", sagt Lance über seine mangelnde Erfahrung. "Ich habe am College jedes Spiel gemacht, das ich spielen konnte. Natürlich wäre es schön gewesen, im Januar noch eine Meisterschaft zu gewinnen. Aber wegen Corona mussten wir alle auf etwas verzichten."

Starker Wurfarm: Lance wirft für 79 Yards – mindestens

Immerhin: An seiner Athletik bestehen keine Zweifel. Er läuft die 40 Yards in beachtlichen 4,5 Sekunden und soll den Ball einmal 79 Yards weit geworfen haben. "Das ist schon lange her", sagt Lance und fügt hinzu: "Heute würde ich noch weiter werfen." 

Auch charakterlich gilt er als einwandfrei. Treys Offensive Coordinator von der North Dakota State, der ehemalige NFL-Quarterback Randy Hedberg, sagt: "Trey kann eine Franchise mit seiner Persönlichkeit tragen. Wenn er einen Raum betritt, weißt du sofort, wer er ist."

Dennoch stellt sich die Frage, ob ein Spieler mit so wenig Erfahrung den Hype um seine Person überhaupt rechtfertigen kann. In den Mock Drafts wird er meist als Top-5-Pick gehandelt.

Sein College-Trainer Matt Entz beurteilt dies eher skeptisch: "Für unsere Schule ist das natürlich super, doch ich mache mir Sorgen um Trey als Person. Für einen Jungen in seinem Alter, der nur so wenig Spiele gestartet hat, ist das schwer zu verarbeiten."  

Auch wenn er der Prototyp eines modernen Quarterbacks ist. 

Oliver Jensen

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.