- Bildquelle: imago © imago

München/New York - Le'Veon Bell und die New York Jets - wie lange geht diese Ehe noch gut?

Seit Wochen halten sich hartnäckig Gerüchte, dass die Jets einen Trade in der Offseason begrüßen würden. Am Wochenende sorgte Bell erneut für Aufsehen, nachdem er trotz einer Krankheit, die ihm Sonntag von der Teilnahme am Spiel gegen die Miami Dolphins abhielt, am Samstagabend bis 1 Uhr morgens beim Bowling gesehen wurde.

Bell selbst zeigte sich am Dienstag verwundert über den Trubel, den der Ausflug ausgelöst hatte. Wie er erklärte, hätten ihm die Ärzte dazu geraten, das Haus zu verlassen und sich zu bewegen. Im Zuge seiner Grippe habe er rund vier Kilogramm verloren.

Trotzdem habe er versucht, die Coaches von einem Einsatz gegen die Dolphins zu überzeugen. "Ich fühle mich nicht schlecht, weil ich das getan habe. Ich habe keine Regeln gebrochen", sagte er und scherzte: "Die größte Überraschung ist doch, dass ich mit Grippe eine 251 geworfen haben. Karriere-Bestwert"

 

Die Jets wollten sich zu den Vorkommnissen nicht äußern. Head Coach Adam Gase teilte am Montag lediglich mit, dass Bell "fast bei 100 Prozent" ist.

Auf dem Feld läuft es für den ehemaligen Running Back der Pittsburgh Steelers aber trotzdem nicht rund. Der dreifache Pro Bowler erlief in zwölf Einsätzen in der aktuellen Spielzeit 589 Yards und drei Touchdowns. Im Passspiel fügte er 403 Yards und einen Touchdown hinzu. 

Klar ist: Beide Parteien sind aktuell mit der Gesamtsituation unzufrieden. Gerüchte, dass Gase Bell zu seinem hohen Preis nie verpflichten wollte, halten sich ebenfalls seit Saisonbeginn. Daher erscheint ein Trade in der Offseason nicht unrealistisch zu sein.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News