Hill wird nicht angeklagt. - Bildquelle: AFPGETTY SIDPETER AIKENHill wird nicht angeklagt. © AFPGETTY SIDPETER AIKEN

Kansas City (SID) - Der US-Footballstar Tyrek Hill muss sich trotz des Vorwurfs der Kindesmisshandlung nicht vor Gericht verantworten. Obwohl sich die Ermittler sicher sind, dass der drei Jahre alte Sohn des Wide Receivers der Kansas City Chiefs unter Gewalteinwirkung gelitten hat, wird aus Mangel an Beweisen keine Anklage erhoben.

Dem Sohn Hills und seiner Partnerin Crystal Espinal, gegen die beide Ermittlungen liefen, wurde laut Medienberichten der Arm gebrochen. Der Junge soll sich mittlerweile nicht mehr in der Obhut seiner Eltern befinden.

Hill, der mit den Chiefs in der vergangenen Saison der National Football League (NFL) das Play-off-Halbfinale erreicht hatte, ist in der Vergangenheit immer wieder wegen seiner Gewaltausbrüche negativ aufgefallen. Ob die NFL oder der Klub Sanktionen gegen den 25-Jährigen verhängen, ist noch offen.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

US-Sport-Galerien

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020