Nur Interviews, keine Drills - Tua Tagovailoa wird an dem NFL Combine nur se... - Bildquelle: imago images / ZUMA PressNur Interviews, keine Drills - Tua Tagovailoa wird an dem NFL Combine nur sehr eingeschränkt teilnehmen © imago images / ZUMA Press

München/ Tuscaloosa - Tua Tagovailoa wird zu dem NFL Combine (23. Februar bis 2. März) nach Indianapolis reisen, möchte dort aber weder den Ball werfen noch an einem der Drills teilnehmen.

Der Quarterback soll lediglich die Interviews mit den NFL-Teams durchlaufen. Dies teilte sein Agent Leigh Steinberg gegenüber "AL.com" mit.

Bis zur Hüftverletzung galt er als Nummer-eins-Pick

Tua Tagovailoa galt als der sichere Nummer-eins-Pick 2020, bis er sich im November eine schwere Hüftverletzung zuzog. Anfang Januar gab der Quarterback von Alabama Crimson Tide bekannt, sich trotzdem beim NFL Draft in Nevada zur Auswahl zu stellen.

 

Als höchster Pick dürfte der Hawaiianer nun allerdings nicht mehr in Frage kommen. Joe Burrow, der amtierende Heisman Trophy Gewinner und Quarterback des College-Meisters LSU Tigers, hat ihm den Rang als potentieller Nummer-eins-Pick abgelaufen.

Bei Tagovailoa stellt sich vielmehr die Frage: Ist er überhaupt fit genug für die NFL?  

40-minütiges Training, bis zu 80 Würfe

Steinberg versprach, dass sein Klient "absolut ehrlich mit den Teams" sein würde. Daher werde Tagovailoa vor dem Draft ein Workout vor den Augen der NFL-Scouts absolvieren. Geplant ist eine 40-minütige Trainingseinheit mit 60 bis 80 Würfen.

"Der Plan ist, dass der Ball niemals den Boden berühren wird. Ich denke, er wird die Teams umhauen", sagt Steinberg. Wann das öffentliche Training stattfindet, dürfte von dem Genesungsprozess des 21-Jährigen abhängen.

Sollte die Reha zügig voranschreiten, wäre Alabamas Pro Day im März der logische Zeitpunkt. Wäre er dann noch nicht fit, könnte er eine private Session kurz vor dem Draft am 23. April einlegen.

Im April "vollständig gesund sein"

Der renommierte NFL-Agent bekräftigt noch einmal, dass die Genesung gut verläuft. "Wir erwarten, dass er bis April vollständig gesund sein und trainieren wird", sagt Steinberg.  

Anfang Februar wird Tagovailoa zum Super Bowl 2020 nach Miami reisen, an der Party von Steinberg teilnehmen und mehrere Radio-Interviews geben. Das Wichtigste sei aber die Kontaktpflege. "Rund um den Super Bowl trifft man Leute aus allen Bereichen des Footballs – Trainer, Manager und Eigentümer", so der Agent.

Steinberg ist optimistisch, dass die Verletzung keine negative Auswirkung darauf hat, an welcher Position Tagovailoa gepickt wird: "Die Teams sind es gewohnt, dass Spieler aus einer Verletzung kommen. Im Draft geht es um eine Prognose, was ein Spieler in den nächsten zehn bis zwölf Jahren leisten wird."

Tagovailoa würde geduldig auf seine Chance warten

Der Agent, der unter anderem auch Patrick Mahomes von den Kansas City Chiefs vertritt, hofft, dass Tagovailoa bei einem Team mit "viel Eigenverantwortung, gutem Management und großartigem Coaching" unterkommt.

Dann sei sein Klient auch bereit, zunächst im Schatten eines anderen Quarterbacks zu lernen und geduldig auf seine Chance zu warten: "Wenn er irgendwohin geht und zunächst ein Jahr draußen sitzt - genauso wie das Patrick Mahomes, Aaron Rodgers, Drew Brees und Carson Palmer getan haben – wäre das nicht das Schlimmste auf der Welt."

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News