Die NFL und Disney einigen sich auf einen neuen TV-Vertrag. - Bildquelle: gettyDie NFL und Disney einigen sich auf einen neuen TV-Vertrag. © getty

München/Los Angeles - Nachdem die Verträge mit den anderen drei übertragenden Networks NBC, CBS und Fox erst nach der Saison 2022 auslaufen, lief der bisherige Deal mit Disney seitens der NFL lediglich bis nach der kommenden Saison.

Neuer Sender in der Super-Bowl-Rotation

Einem Bericht des "Sports Business Journal" zufolge, einigten sich die NFL und Disney mit seinen beiden übertragenden Sendern ESPN und ABC formal auf einen neuen Zehn-Jahres-Vertrag. Dieser würde der NFL jährlich bis zu 2,6 Milliarden US-Dollar in die Kassen spülen.

Damit erhält die NFL knapp 700 Millionen US-Dollar jährlich mehr vom "Mäusekonzern", als noch beim alten Deal. Einem älteren Bericht zufolge forderte die NFL ursprünglich sogar doppelt so viel Entschädigung wie bislang. Disney forderte daraufhin neben dem wöchentlichen "Monday Night Game" auf ESPN ein weiteres Spiel am Montagabend auf ABC. 

Stattdessen rückt nun ABC in die jährliche Super-Bowl-Rotation aller übertragender Sender und kann damit alle vier Jahre das größte Spektakel des Jahres übertragen. Die NFL strebt an, auch mit den anderen Networks in naher Zukunft eine Vertragsverlängerung zu vollziehen. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.