Jermaine Whitehead. - Bildquelle: imago images/Icon SMIJermaine Whitehead. © imago images/Icon SMI

München – Diese Einsicht dürfte dann doch etwas zu spät kommen. Aber immerhin kommt sie: Jermaine Whitehead hat sich für seinen Ausfall auf Twitter entschuldigt. Den Job bei den Cleveland Browns ist er trotzdem los.

"Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um mich für meine Aktionen nach unserem Spiel gegen Denver zu entschuldigen", schrieb der Free Safety auf Instagram.

"Das war für mich völlig untypisch", so Whitehead. "Ich rechtfertige meine Handlungen nicht, ich war aber äußerst frustriert von der Art und Weise, wie ich gespielt habe und unsere Mannschaft dadurch verloren hat. Ich habe mit einer gebrochenen Hand gespielt, aber das ist keine Entschuldigung für meine Handlungen, die ich zutiefst bedaure." 

Bedrohliche Tweets

Der 26-Jährige hatte nach der Niederlage gegen die Denver Broncos (19:24) bedrohliche Tweets an Fans und Experten gerichtet sowie einem Fan sogar gedroht, ihn töten zu wollen. Daraufhin entließen ihn die Browns.

Die Posts seien "völlig inakzeptabel und äußerst unangemessen", sagte ein Teamsprecher am Sonntag. 

Nachdem Whitehead in den sozialen Medien für seine Leistung auf dem Feld kritisiert worden war, reagierte er mit beleidigenden Äußerungen und beschimpfte unter anderem Browns Radioexperten als "Cracker" - ein in den USA rassistisch aufgeladener Ausdruck. Inzwischen ist Whiteheads Twitter-Account gelöscht.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020