Die San Francisco 49ers könnten diese Saison vielleicht nicht mehr im heimis... - Bildquelle: 2020 Getty ImagesDie San Francisco 49ers könnten diese Saison vielleicht nicht mehr im heimischen Stadion spielen. © 2020 Getty Images

München - Bittere Nachrichten für die San Francisco 49ers!

Aufgrund des örtlichen Verbots von Kontaktsportarten müssen sie umziehen, um das Monday Night Game am 13. Spieltag gegen die Buffalo Bills und 14. Spieltag gegen das Washington Football Team auszutragen.

In einem Statement gaben die 49ers nun bekannt, dass sie die beiden kommenden Heimspiele im Stadion der Arizona Cardinals austragen. Dies geschah in Absprache mit der NFL und dem Klub aus Glendale, Arizona.

 

Das Kuriose: Somit tragen die 49ers drei ihrer nächsten vier Spiele in Glendale aus, schließlich treten sie am 16. Spieltag auch noch bei den Cardinals in Glendale an. 

Quarantäne für Reisende

Dem Umzug ging eine neue Corona-Verordnung der Stadt Santa Clara voraus, in der das Stadion der 49ers liegt. Neben dem Verbot von Kontaktsport ordnete die Stadt auch eine 14-tägige Quarantäne für alle an, die aus einer Entfernung von 150 Meilen oder mehr anreisen.

Diese Verordnung gilt erstmal drei Wochen, könnte aber noch verlängert werden. Deswegen ist noch unklar, ob das Heimspiel am 17. Spieltag gegen die Seattle Seahawks am 3. Januar im Levi's Stadion stattfinden kann.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.