- Bildquelle: imago/ZUMA Press © imago/ZUMA Press

München - Die New England Patriots ziehen vor Gericht. Laut NFL-Insider Adam Schefter hat die Franchise aus der Nähe von Boston ihren Liga-Gegner Houston Texans wegen unerlaubter Abwerbeversuche verklagt.

Der Grund: Die Texaner sollen sich unrechtmäßig um die Dienste von Nick Caserio bemüht haben, nachdem diese die Anfrage der Texans für ein Job-Interview mit dem Direktor des Spielerpersonals der Patriots abgelehnt hatten.

Bei der Übergabe der Super-Bowl-Ringe war Houstons Vize-Präsident Jack Easterby anwesend. Dort soll der Texans-Mitarbeiter mit Caserio ein Gespräch geführt haben. Dies wäre gegen die Abwerbe-Regelung der NFL.

Texans entlassen General Manager

Nun sammelt die NFL Informationen und Beweise zu den Vorwürfen der Patriots. Die Sache kam auf, da die Houston Texans ihren bisherigen General Manager Brian Gaine am 7. Juni seiner Dienste enthoben hatten.

Sollten die Texans für schuldig befunden werden, verliert die Franchise voraussichtlich zukünftige Draft-Picks und muss eine Geldstrafe zahlen.

Seit 2001 arbeitet der 43 Jahre alte Caserio für den Super-Bowl-Champion. Ein echtes Mitspracherecht hat er, wenn es um den Kader geht, aber nicht. Dort hält immer noch Trainer, Bill Belichick die Zügel in der Hand.

Doch sollten die Patriots Caserio weiter halten wollen, dürfte eine Beförderung zum General Manager bald anstehen. Jedoch gab es unter Belichick nie einen echten GM.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020