Chris Johnson in seiner Zeit bei den Jets. - Bildquelle: imago/ZUMA PressChris Johnson in seiner Zeit bei den Jets. © imago/ZUMA Press

München - Es waren damals große Schlagzeilen: Bei einem klassischen Drive-by-Shooting wurde NFL-Star Chris Johnson im März 2015 von einer Kugel getroffen.

Der Running Back erholte sich davon, der Fahrer, sein Kumpel, überlebte die Schießerei nicht. Kopfschuss.

Rund ein Jahr später waren die beiden Verdächtigen auch tot, sie wurden im Januar und Juli ebenfalls erschossen. Wie "TMZ" jetzt berichtet, soll Johnson den Täter für die Morde bezahlt haben. 

Keine Anklage

Das geht laut dem Promi-Portal aus Gerichtsdokumenten vor. Einem Informanten zufolge soll Johnson es dem Täter ermöglicht haben, Anführer einer bekannten Drogenhandels-Organisation zu werden.

Klar wird auch: Johnson, heute 34 Jahre alt, wird verdächtigt, ist aber bislang nicht angeklagt worden. Er weist die Anschuldigungen – wenig überraschend – entschieden zurück. 

Aus den Unterlagen geht zudem hervor, dass die gesammelten Informationen der Behörden darauf hindeuten, dass die Schießerei 2015 wiederum "ein Banden-Mordversuch an Chris Johnson war".

Johnson spielte zwischen 2008 und 2017 für die Tennessee Titans, New York Jets und Arizona Cardinals insgesamt zehn Jahre in der NFL. 

2009 knackte er eine historische Marke, als er 2006 Yards erlief, was neben ihm nur sechs weitere Spieler in der Liga-Geschichte schafften. Insgesamt kam "CJ2K" auf 9651 Yards und 55 Touchdowns.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News