Allen Robinson ist bei den Chicago Bears unzufrieden - Bildquelle: 2020 Getty ImagesAllen Robinson ist bei den Chicago Bears unzufrieden © 2020 Getty Images

München - Keenan Allen wurde von den Los Angeles Chargers bezahlt. Cooper Kupp wurde von den Los Angeles Rams bezahlt. DeAndre Hopkins wurde von den Houston Texans getradet - und dann von den Arizona Cardinals bezahlt. In der NFL sahnt gerade ein Receiver nach dem anderen das dicke Geld ab. 

 

Allen Robinson von den Chicago Bears, der aktuell in seinem letzten Vertragsjahr ist, wäre gerne der nächste. Der 27-Jährige ist unglücklich, würde gerne in die Gehaltssphären seiner Konkurrenten aufsteigen - muss sich aber wohl gedulden. 

Wie "ESPN" und die "Chicago Tribune" am Dienstag vermeldeten, hat sich Robinson, für den Fall, dass sich die Parteien nicht auf einen neuen Kontrakt einigen, einen Trade gewünscht. Ein Bericht, der zwar für Aufsehen sorgte, aber wohl nicht der Wahrheit entspricht. 

Gegenüber NFL-Insider Adam Schefter hat Robinson-Agent Brandon Parker eine Trade-Forderung abgestritten. Sein Klient sei zwar durchaus unzufrieden über seine aktuelle Situation, jedoch sei nie jemand aktiv mit derartigen Wünschen an die Bears herangetreten. 

Gerüchteküche brodelt: Robinson löscht Bears-Content auf Social Media

Erst kürzlich löschte Robinson sämtliche Assoziationen mit den Bears von seinen Social-Media-Kanälen und befeuerte somit die Gerüchteküche. Running Back Tarik Cohen schlug sich auf die Seite seines Kollegen und twitterte: "#ExtendAR" 

Bleibt abzuwarten, ob sich die Seiten noch einig werden. Vor dem Sieg gegen die Detroit Lions lenkte der Receiver jedenfalls ab: "Ich fokussiere mich nicht auf das Thema. Ich fokussiere mich auf die Saison. Alles andere passiert, wie es halt passiert. Das lass ich aber momentan nicht meine Sorge sein."

Auch General Manager Ryan Pace äußerte sich Anfang des Monats nur spärlich: "Wir wissen, wir wichtig A-Rob für uns ist, wenn wir an solchen Deals arbeiten."

In diesem Jahr wird Robinson 13 Millionen Dollar verdienen. Das beste Argument für einen dickeren Vertrag lieferte er in der vergangenen Saison. Mit 1.147 Yards und sieben Touchdowns zeigte er sein ganzes Potenzial. 

Der vergangene Sonntag verlief hingegen durchschnittlich. Von neun Targets fing er fünf Pässe für 74 Yards und blieb dabei ohne Touchdown. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News