NFL

Thor Björnsson bei den Vikings

Vikings holen sich Unterstützung von Game of Thrones-Star

Die Minnesota Vikings holen sich immer wieder prominente Unterstützung, um vor Heimspielen das Gjallarhorn zu blasen. Diesmal darf ein waschechter Vikinger ran.

13.10.2017 14:40 Uhr / ran.de
Gjallarhorn - Minnesota Vikings
Vor jedem Heimspiel wird bei den Vikings das Gjallarhorn geblasen. © Getty Images/ran.de

München - Bei den Minnesota Vikings durften schon zahlreiche Prominente das sogenannte Gjallarhorn vor einem Spiel blasen. Gegen die Green Bay Packers (Sonntag, ab 18:30 Uhr live auf ProSieben MAXX und im Stream auf ran.de) holen sich die Wikinger jetzt Unterstützung aus der HBO-Serie Game of Thrones: Thor Björnsson alias "The Mountain".

Der Isländer, der sechsmal "Islands Strongest Man" und dreimal "Europas Strongest Man" wurde, soll auch den Fangesang, den sogenannten Skol Chant leiten. 

Vikings zu Besuch in Thor's Gym

Einen geeigneteren Kandidaten als Björnsson könnte es kaum geben. Schließlich waren es die isländischen Fußball-Fans, die dem mittlerweile legendären "Huh"-Schlachtruf bei der EM 2016 in Frankreich zu weltweiter Popularität verhalfen. 

Die Verbindung zwischen Björnsson und den Vikings besteht schon länger. Im Sommer hatten die NFL-Stars dem Schauspieler einen Besuch in dessen Gym auf Island abgestattet.

Green Bay Packers at Minnesota Vikings: Am Sonntag, 15. Oktober ab 18:30 Uhr live auf ProSieben MAXX und im Livestream auf ran.de

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Promotion

Mit dem NFL Game Pass kannst du die Spiele deiner Wahl live sehen oder einfach nur komplette Matches mit englischem Original-Kommentar in Ruhe nochmal verfolgen.

Mehr lesen

NFL-Quiz

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2017 / 2018

Countdown

Promotion

Mit dem NFL Game Pass kannst du die Spiele deiner Wahl live sehen oder komplette Matches mit englischem Original-Kommentar in Ruhe nochmal verfolgen.

Mehr lesen

Galerie

Facebook

SOS-Kinderdorf

Twitter

NFLQuiz