Die NFL-Teams sollen wie geplant ab Ende Juli mit ihren Training Camps begin... - Bildquelle: 2007 Getty ImagesDie NFL-Teams sollen wie geplant ab Ende Juli mit ihren Training Camps beginnen © 2007 Getty Images

München - Vergangene Woche verkündete die NFL in einem Rundschreiben wie geplant den Start der Training Camps: Die Rookies sollen sich bereits in dieser Woche in ihren Facilities melden, die restlichen Spieler folgen dann eine Woche später. Klingt erstmal relativ einfach - ist es aber nicht. 

 

Verhandlungen dauern an 

Seit Wochen verhandelt die Liga mit der Spielergewerkschaft NFLPA um die kommende Spielzeit, Hauptstreitthema ist dabei ein einheitliches Hygienekonzept. Denn eines ist schon klar: Anders als die NBA wird die NFL ihre Saison nicht in einer sogenannten "Blase" austragen. Die Mannschaften mitsamt ihren Betreuerstäben werden also nicht von der Außenwelt isoliert, sondern dürfen sich normal im öffentlichen Raum bewegen.

"Ich mache mir Sorgen. Meine Frau ist schwanger. Das NFL Training Camp steht in den Startlöchern. Und es gibt noch immer keinen klaren Plan bezüglich Gesundheit und Sicherheit für Spieler und ihre Familien. Wir wollen Football spielen, aber wir wollen auch unsere Angehörigen beschützen," twitterte Seahawks-Quarterback Russell Wilson, der die NFL am vergangenen Wochenende gemeinsam mit anderen Spielern unter dem Hashtag #WeWantToPlay scharf kritisierte.

Spieler wollen keine Spiele in der Preseason

Ein Komitee aus Gesundheitsexperten hatte der Liga eine 21-tägige Akklimatisierungsphase zwischen dem Beginn der Training Camps und dem ersten Preseasonspiel empfohlen, zum Ärger der Spieler ignorierte die NFL diesen Vorschlag anfangs komplett. In ihrem neuesten Vorschlag vom Montag scheint die Liga allerdings reagiert zu haben, laut NFL-Insider Tom Pelissero soll jede Mannschaft nur noch ein Preseasonspiel austragen müssen.

Die Spieler hingegen möchten komplett auf die traditionellen Vorbereitungsspiele verzichten und stattdessen eine ausgedehnte Akklimatisierungsphase, wie sie von den Experten vorgeschlagen wurde, schaffen.

"Sind wir nur eine Ware?"

Einzelne Spieler drohten bereits ihre Bereitschaft an streiken zu wollen, sollte die NFL in diesen Punkten nicht auf die Athleten zukommen. "Sind wir nur eine Ware? Ist mein Leben nur ein Spiel?", hatte sich DeMarcus Lawrence auf "ESPN" gefragt. Da seine Frau ein Kind erwartet, plant der Cowboys-Defensive End auf das Training Camp zu verzichten.

Von Seiten der NFL gibt es noch kein genaues Vorgehen für einen Spielerverzicht, nach aktuellem Stand müsste Lawrence auf seinen Signing Bonus in Höhe von 25 Millionen Dollar verzichten.

Auch Geld spielt eine wichtige Rolle

Ein weiterer Streitpunkt der kommenden Saison dreht sich um die Bezahlung der Spieler. Wie NFL-Insider Tom Pelissero am Freitag auf "NFL-Network" berichtete, wurden die Franchises aufgefordert 40 Millionen Dollar in Spielerausgaben zu sparen, um so die erwarteten Einnahmeverluste auf den Salary Cap zu begrenzen. 

Zudem hatte die Liga angeregt 35% der Spielergehälter einzufrieren -  ein Vorschlag, der auf ähnlich viel Begeisterung bei den Spielern stieß. Es sei schlichtweg unmöglich einen Spieler dem Risiko einer COVID-19-Erkrankung auszusetzen und ihm dafür dann auch noch 35% weniger zahlen zu wollen, meinte der frühere Bills-Linebacker Lorenzo Alexander gegenüber der "New York Times".

Sollte die Saison wider Erwarten abgebrochen werden, fordern die Spieler ein garantiertes Gehalt von 500.000 Dollar, bei einem verfrühten Abbruch während der Training Camps plädieren sie für 200.000 Dollar pro Spieler. Die NFL ist diesen Forderungen bisher noch nicht nachgekommen.

Spieler dürfen Saison wohl aussetzen

Trotz all der Schwierigkeiten, zeigte die NFL in den vergangenen Tagen auch Bereitschaft auf die Spieler und die NFLPA zu zugehen. So wird es den Spielern, wie beispielsweise DeMarcus Lawrence, freigestellt, ob sie an der kommenden Saison teilnehmen wollen oder nicht. Bis zum 1. August kann ein Spieler schriftlich um eine Freistellung für die Saison bitten, ganz nach dem Vorbild der MLB und NBA. Genaueres ist nicht bekannt.

Dennoch sind viele Fragen weiterhin ungeklärt, der Start der Preseason und der Saisonstart am 10. September (live auf ProSiebenMAXX und ran.de) rücken immer näher.

Werden die Verhandlungen zwischen NFL und NFLPA am Ende doch noch von Erfolg gekrönt? Als Football-Fan dürfte man sich nichts sehnlicher wünschen.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News