Steigt wohl schon bald zum Topverdiener der NFL auf: Patrick Mahomes soll be... - Bildquelle: Getty ImagesSteigt wohl schon bald zum Topverdiener der NFL auf: Patrick Mahomes soll bei den Kansas City Chiefs mehr als 40 Millionen US-Dollar pro Saison kassieren © Getty Images

Kansas City/München - Dank einer weiteren famosen Vorstellung von Patrick Mahomes halten die Kansas City Chiefs Kurs auf ihren ersten Super Bowl nach 50 Jahren. Beim 51:31-Comebacksieg nach 0:24-Rückstand über die Houston Texans in der Divisional Round warf der 24-Jährige fünf Touchdown-Pässe, legte durch die Luft insgesamt 321 Yards und mit dem Ball in der Hand noch einmal 53 Yards zurück.

Eine weitere MVP-würdige Vorstellung des 10. Draft-Pick 2017, der die Auszeichnung für den besten Spieler bereits in der Regular Season 2018 gewonnen hatte. Aktuell spielt er seine dritte NFL-Saison - was zugleich bedeutet: In der Offseason kann Mahomes erstmals einen richtig fetten Vertrag unterschreiben.

 

Mahomes soll für 40 Millionen US-Dollar im Jahr unterschreiben 

Und das wird er auch - zumindest laut "CBS"-Reporter Jason La Canfora. Der berichtete in der Sendung "The NFL Today", dass dem Quarterback sogar ein Rekorddeal winken werde. Demnach soll der Kontrakt ein Jahresgehalt von mindestens 40 Millionen US-Dollar umfassen, insgesamt sollen mehr als 100 Millionen US-Dollar als garantierte Summe festgeschrieben werden.

Zwar sei nichts über die Länge des Vertrags bekannt, doch bei einer Unterschrift für fünf Jahre wären mal eben mehr als 200 Millionen US-Dollar drin. Bislang gebührt die Ehre des fettesten Deals Matt Ryan, der bei den Atlanta Falcons für fünf Jahre bis zu 150 Millionen US-Dollar einstreichen kann. Über das höchste Durchschnittsgehalt darf sich Russell Wilson von den Seattle Seahawks mit 35 Millionen US-Dollar freuen.

Auch Watson winkt neuer Deal in der Offseason

Schon kurz nach dem Super Bowl würden laut La Canfora die Verhandlungen zwischen den Chiefs und Mahomes Fahrt aufnehmen. Auch der mit den Texans in KC unterlegene Deshaun Watson werde in der Offseason mit einem neuen Vertrag ausgestattet, wolle jedoch zunächst abwarten, was für Mahomes rausspringt - denn dessen Vertrag werde den Quarterback-Markt neu ordnen. Heißt: Auch für alle anderen Playmaker sollte von da an mehr drin sein.

Mahomes, der in Week 17 seiner Rookie-Saison 2017 erstmals in der NFL auflief, hat bislang in 34 Einsätzen 85 Touchdown-Pässe geworfen und bereits 10.306 Yards durch die Luft zurückgelegt. Mit einem Basisgehalt von 645.000 US-Dollar in dieser Saison ist er ein absolutes Schnäppchen. Noch. Denn die Chiefs wissen, was sie an ihm haben. Und was ihnen das wert ist.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News